Seite wählen

Die Geschichte von Kairo

Kurze Zusammenfassung der wichtigsten Daten aus der Geschichte von Kairo, Ägypten

3.100 v. Chr. Ober- und Unterägypten vereinigen sich zu einem Reich.
2657 v. Chr. Regierungsantritt der III. Dynastie, dieses Datum gilt als Beginn des “Alten Reichs”, das bis 2120 v.Chr. besteht. Die Stufenpyramiden von Sakkara entstehen in unter Djoser.
2589 v. Chr. Die Pyramiden von Gize werden in der IV. Dynastie unter den Pharaonen Cheops und Chephren bis ca. 2500 v.Chr. errichtet.
2046 v. Chr. Pharao Menthotpe II. gründet die XI. Dynastie. Er verlegt die Hauptstadt nach Theben und gilt als Gründer des “Mittleren Reichs”.
1650 v. Chr. Das “Mittlere Reich” endete mit dem Einfall der “Hyksos”. Die Hyksos waren fremde Herrscher aus dem Nahen Osten, die Ägypten für über 100 Jahre beherrschten und in Auaris (östliches Nil-Delta) ihre Hauptstadt hatten.
1550 v. Chr. Pharao Amose beendet die Fremdherrschaft der “Hyksos” und gründet die 18. Dynastie. Der Beginn des “Neuen Reichs”.
1468 v. Chr. Pharao Thutmosis III. dehnt das Ägyptische Reich bis nach Syrien aus. Er besiegt eine Koalition von gegnerischen Fürsten bei der Stadt Megiddo im heutigen Israel.
331 v. Chr. “Alexander der Große” erobert Ägypten und gründet die Hafenstadt Alexandria.
30 v. Chr. Ägypten wird römische Provinz und am Ufer des Nils, in der Nähe des heutigen Koptischen Kairos, wird das Kastell Babylon errichtet.
642 Ägypten fällt unter islamische Herrschaft. Nach der Eroberung von Memphis gründet Amr Ibn al-Aas, östlich des heutigen Koptischen Kairo, die Stadt El-Fustat.
750 Die Abbasiden übernehmen die Macht und gründen Al-Askar nördlich von El-Fustat.
868 Unter der Herrschaft der Tuluniden wird die Hauptstadt noch weiter nach Norden verlegt und erhält den Namen Al-Qatta’i.
969 Die aus Tunesien einfallenden Fatimiden erobern Ägypten und gründen nördlich von El-Fustat die Stadt Al Qahira, die Siegreiche.
1168 Die Fatimiden setzen El-Fustat in Brand, damit es nicht in die Hände der Kreuzritter gelangt.
1171 Salah ad-Din al-Ajubi (Saladin) erobert Ägypten und baut die Zitadelle von Kairo.
1250 Die Mamelucken übernehmen die Macht und regieren von Kairo aus, ihr bis nach Syrien reichendes Territorium.
1340 Kairo hat ca. 500.000. Einwohner.
1497 Die Portugiesen umsegeln Afrika, um direkten Handel mit Indien treiben zu können. Kairo verliert dadurch sein Handelsmonopol nach Europa.
1500 Durch die Pest wurde die Bevölkerung auf ca. 300.000 reduziert.
1516 Die Mamelucken werden von den Türken besiegt und Kairo zur Provinzhauptstadt degradiert.
1650 Die Mamelucken kommen wieder an die Macht.
1798 Napoleon landet mit seiner Flotte in Ägypten und besiegt die Mamelucken.
1800 Die Franzosen besiegen das Osmanische Heer bei Heliopolis. Noch im gleichen Jahr wurde der Oberbefehlshaber Jean-Baptiste Kléber in Kairo von den Osmanen ermordet.
1801 Britische und Osmanische Truppen vertreiben die Franzosen, die ohne Nachschub auskommen mussten.
1805 Mohammed Ali Pasha gelangt an die Macht über Ägypten und lässt, um die Macht zu sichern, die mameluckischen Emire ermorden.
1869 Unter König Ismail wird der Suezkanal eröffnet und Kairo nach dem Vorbild von Paris ausgebaut.
1882 Ägypten wird von den Briten besetzt, die großes Interesse am Suezkanal hatten. Kairo hat 347.000 Einwohner. Die Briten bedienen sich an den ägyptischen Kunstschätzen und bringen viele ins Britsh Museum nach London.
1922 Ägypten erklärt die Unabhängigkeit von Groß-Britannien.
1937 Die Bevölkerung Kairos steigt auf 1,3 Millionen.
1952 Ägyptische Revolution.
1956 Nasser wird Präsident von Ägypten und verstaatlicht den Suezkanal, woraufhin Engländer und Franzosen den Kanal besetzen. Nach einer UNO Resolution ziehen sie sich jedoch wieder zurück.
1967 Israel gewinnt den Sechstagekrieg und besetzt den Sinai.
1979 Friedensabkommen von Camp David zwischen Israel und Ägypten.
1981 Sadat wird von Fundamentalisten ermordet.
1992 Kairo (Al-Qahirah) hat 6,8 Millionen Einwohner, Gize (Al-Jizah) 2,1 Millionen.
1997 Im Tal der Könige werden 58 Touristen von fanatischen Moslems ermordet.
2011 Nach Protesten mit über 3 Mio. Demonstranten tritt Präsident Mubarak zurück.
2012 Die Moslembrüder gewinnen die Wahl, werden jedoch wieder abgesetzt und für Terroristen erklärt, weil sie die Verfassung ändern und aus Ägypten einen Gottesstaat machen wollten. Woraufhin es wieder zu Massendemonstrationen auf dem Midan at-Tahrir Platz kam.
2022 In Kairo leben rund 10 Millionen Menschen. Die Region Kairo zählt über 16 Mio. Bewohner.

Anzeige