Seite wählen

Reiseführer Kolkata (Kalkutta)

“Kalkutta” wurde 2001 in “Kolkata” umbenannt und ist mit 4,5 Millionen Einwohnern die Hauptstadt des Bundesstaates West Bengalen. Im Großraum Kolkata leben über 14 Millionen Menschen. Kalkutta wurde 1690 von den Briten gegründet und 1772 zur Hauptstadt der britischen Kolonie Indien. 1931 wird die Hauptstadt der Kolonie nach Neu-Delhi verlegt. Nach der Teilung Indiens im Jahr 1947 strömten Millionen Flüchtlinge aus Bangladesch nach Kalkutta. Die einstige vorzeige Stadt der britischen Kolonie wurde zu einem übervölkertem Slum. Die Infrastruktur von Kolkata ist immer noch nicht an die Größe der heutigen Stadt angepasst worden aber es gibt ein U-Bahnsystem das weiter ausgebaut wird. Die Straßen sind in vielen Stadtteilen hoffnungslos verstopft.

Kolkata Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 5 Millionen (2022)

Fläche: 206 km²

Tipp: Wer vom Flughafen mit dem Taxi zum Hotel fährt sollte nicht aussteigen, wenn der Fahrer einen kurz vor dem Hotel rauslassen will. Das Hotel befindet sich wahrscheinlich noch sehr weit entfernt. Der Fahrer will sich den Stau zum Hotel sparen und die Fahrt kann noch lange dauern. Gründe wie Demonstrationen, Baustellen oder dergleichen einfach ignorieren und sitzen bleiben bis das Hotel zu sehen ist.   

Anzeige