Seite wählen

Reiseführer Fes

Fes ist bekannt für seine engen Gassen in der Medina. Die Altstadt von “Fès el-Bali” wurde 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Fes besteht im wesentlichen aus drei Teilen.

Fès-el-Bali mit der orientalischen Medina, “Fès el-Jedid” mit dem Königspalast und die europäische “Ville Nouvelle” der französischen Kolonialmacht. Dadurch ist die Stadt sehr abwechselungsreich. Für Touristen ist die Altstadt von Fes-el-Bali der spannendste Teil. Hier befinden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten und die verschiedenen Märkte.

Fes ist an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Man kommt schnell nach Casablanca, Rabat und Tanger. Wer nach Marrakesch will, kann auch den Bus nehmen, der zwar langsamer ist aber die kürzere Strecke fährt.

 

Fes Zahlen & Fakten

Einwohnerzahl: 1,1 Millionen (2022)

Fläche: 89 km²

Es ist fast unmöglich sich in der Medina von “Fes-el-Bali” nicht zu verlaufen. Das macht aber nichts, man kann sich einfach treiben lassen und entdeckt dabei die schönsten Ecken. Die Hauptstraße Talaa Kebira und die Minarette dienen als Orientierungshilfe. Die Top-Sehenswürdigkeiten befinden sich fast alle entlang der Hauptstraßen. Nicht verpassen sollte man den Blick auf die Gerbereien auch wenn der Gestank etwas gewöhnungsbedürftig ist. Die Aussichtsterrassen werden oft von Händlern betrieben, die Touristen auf die Dachterrassen locken, um dort ihre Waren anzubieten. Das ist nichts schlimmes, man muss nichts kaufen. Wem das unangenehm ist, sollte sich ein Dachrestaurant aussuchen. 

Pommes Frites

Anzeige