Geburtskirche Bethlehem

Nach christlicher Lehre wurde Jesus Christus in einem Stall in Bethlehem geboren. Helena, die Mutter des römischen Kaisers Konstantin, ließ im Jahr 335 über der Geburtshöhle ein Basilika einweihen. Dieser Ort wurde schon lange als der Geburtsort von Jesus Christus verehrt. Ob Maria und Josef tatsächlich auf dem Weg von Nazareth nach Jerusalem hier vorbeikamen ist sehr unwahrscheinlich, da Nazareth nördlich von Jerusalem liegt und Bethlehem südlich. Der künftige Messias wird laut Tanach (jüdische Bibel) aus Bethlehem kommen, dem Herkunftsort von König David. Jesus wurde sehr wahrscheinlich um 4 vor Chr. in Nazareth geboren. Um ihn als Messias zu legitimieren wurde sein Geburtsort nach Bethlehem verlegt. Dennoch ist die Geburtskirche nach der Grabeskirche das wichtigste Heiligtum der Christenheit. Die Geburtskirche ist auch das älteste Kirchenbauwerk der Welt. Die Geburtskirche ist ein unscheinbarer Bau, der von außen eher an eine Festung oder Stadtmauer erinnert. Der Eingang ist nachträglich verkleinert worden, um Plünderungen zu verhindern. Man muss sich bücken um hinein zu kommen. Man gelangt erst in einen Vorraum (Narthex) und von dort in den fünfschiffigen Kirchenraum. Treppen führen nach unten in die Geburtsgrotte, wo der Ort der Geburt von Christus mit einem silbernen Stern markiert ist. Neben der Geburtskirche steht die Katharinenkirche (Foto), die 1881 von den Franziskanern errichtet wurde. Beide Kirchen sind durch einen Kreuzgang verbunden. Die Geburtskirche ist seit 2012 UNESCO-Welterbe und ein Hauptziel von Pilgerreisen ins "Heilige Land". Lange Wartezeiten in die Geburtsgrotte sollten daher eingeplant werden. Täglich geöffnet ca. 6:30-17 Uhr im Sommer bis 19:30. Der Eintritt ist kostenlos.

Omar Moschee

Gegenüber der Geburtskirche am Manger Square steht die Omar Moschee. Das schlichte Gotteshaus der muslimischen Gemeinde steht jedem offen, ist aber keine große Sehenswürdigkeit. Dennoch ist das Minarett eines der auffälligsten Bauwerke von Bethlehem und hilft bei der Orientierung im Ort. Am Manger Square befindet sich auch die Touristeninformation von Bethlehem. Hier kann man sich einen Führer organisieren der durch die Geschichte der Stadt führt.

Altstadt von Bethlehem

Die Altstadt von Bethlehem ist sehr klein aber charmant. Die Children Street oder auch Pope Paul VI Street ist die Haupteinkaufsstraße aber keine Fußgängerzone. Vereinzelt fahren Autos durch die enge Gasse. In der Altstadt gibt es kleine Restaurants die Falafel und frisch gepresste Säfte anbieten. Die Leute sind freundlich zu Touristen.

Die Mauer von Bethlehem

Bethlehem liegt an der Grenze zu Jerusalem, das durch eine Mauer vom Westjordanland getrennt wird. Die 4 m hohe Grenzmauer windet sich am nördlichen Stadtrand entlang. Die großen Betonelemente werden von Graffiti-Künstlern bemalt und erinnert ein wenig an die East Side Gallery in Berlin. Berühmt wurde dieses Stück Mauer durch den britischen Street Art Künstler Banksy, der hier seinen Wall*Mart eröffnet hat. Für alle die selbst was auf die Wand sprayen möchten, kann man hier Farbdosen kaufen und Leitern mieten. An der Ecke Hebron/Manger steht ein Wachturm, von hier ist es nicht weit zu den schönsten Graffitis. Die Mauer wurde errichtet, um Terroristen aus Israel fern zu halten, sie hat aber auch die Grenze zugunsten Israels verschoben. So liegt Rachel's Tomb nun auf der israelischen Seite. 

The Walled Off Hotel

Direkt an der Mauer liegt "The Walled Off Hotel" von Banksy. Das Hotel mit der schlechtesten Aussicht. Es ist ein Kunstprojekt von Banksy mit angeschlossener Gallery im 1. Obergeschoss. Der Name "Walled Off" bezieht sich auf das Walldorf Astoria Hotel in New York. Man kann einfach hinein gehen und sich umschauen. Man kann hier auch übernachten, es ist aber trotz schlechter Aussicht kein billiges Vergnügen. Dafür wurden die Zimmer von Banksy und anderen Künstlern gestaltet.

Friedenstaube von Banksy

Die Friedenstaube mit schusssicherer Weste ist mittlerweile zu einer der Sehenswürdigkeiten von Bethlehem geworden. Sie befindet sich in der Nähe der Mauer und des Walled Off Hotels am Palestinian Heritage Center in der Manger Street. Street Art hat nur eine kurze Lebensdauer, mal sehen wie lange das Kunstwerk überdauert. Meldet Euch wenn es zerstört wurde!

Reiseführer Bethlehem

Wie komme ich von Jerusalem nach Bethlehem?

Am Jerusalemer Damaskus-Tor befindet sich der Busbahnhof für Fahrten nach Palästina. Wir sind mit Bus 231 nach Bethlehem gefahren. Preis pro Fahrt und Person ca. 7 NIS. Am besten einen Busfahrer fragen von wo der Bus abfährt, da die Schilder nicht immer stimmen. Die Fahrt dauert ca. 40 Minuten (Reisepass und israelische Einreisekarte nicht vergessen). Wir sind in der Hebron Street angekommen, die sich ca. 1 km von der Geburtskirche (Manger Square) entfernt befindet. Von der Bushaltestelle der Children Street bis zum Manger Square folgen. Die Taxifahrer sind sehr geschäftstüchtig und wollen den Touristen eine Tagestour für sehr viel Geld verkaufen. Wer ein Taxi nehmen möchte sollte sich schnell von der Bushaltestelle entfernen und an einer anderen Stelle ein Taxi anhalten. Wer zu Banksy und der Mauer möchte, muss nur der Hebron Road nach Norden folgen. Nach ca. 1 km kommt man an die Mauer und das "Walled off Hotel".

 

 

 

Anzeigen