Villa Méditerranée + Mucem

Die Villa Méditerranée vom Mailänder Architekturbüro Stefano Boeri wurde 2013 eröffnet. Das Ausstellungs- und Konferenzzentrum wurde im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas verwirklicht. Die Villa Méditerranée steht neben dem Museum "Mucem" Musee de civilisations de l'Europe et de la Méditerranée des französischen Architekten Rudy Ricciotti das ebenfalls 2013 gebaut wurde. Beide Bauwerke stehen im ehemaligen Hafenbecken zwischen der Kathedrale von Marseille und dem Fort Saint-Jean. Die Villa Méditerranée hat ein weit auskragendes Obergeschoss, deren Stahlkonstruktion bei Nacht gut zu erkennen ist. Das Mucem ist ein quadratischer Baukörper der auf drei Seiten von Fassaden-Elementen aus Ultra-Hochleistungsbeton (UHPC) umhüllt ist. Die ca. 3x6 m großen Betonelemente wurden zu einem Netz zusammen gesetzt, das die Fischer im Mittelmeer thematisiert. Die Ausstellungsräume werden über Rampen erschlossen die zur Dachterrasse führen. Hier kann man über einen Steg zum Fort Saint-Jean laufen.         

Vieux Port

Für die Europäische Kulturhauptstadt Marseille 2013 wurde der Platz am alten Hafen vergrößert und neu gestaltet. Sir Norman Foster hat zusammen mit Michel Desvigne den Platz am Vieux Port entworfen. Highlight ist der Spiegel-Pavillon "Miroir ombière" aus polierten Edelstahl-Elementen. Der Pavillon ist 42 x 22 m groß und sieht aus als wäre er eine flache Scheibe, die auf 8 je 6 m hohen Stützen steht. Tatsächlich verbirgt sich über dem Spiegel eine Stahlkonstruktion die zu den Seiten hin sehr flach wird.

Weitere Gebäude von Sir Norman Foster:

Hong Kong & Shanghai Bank, Commerzbank Tower, Swiss Re Tower

Tour CMA CGM

Der 145 m hohe Turm von der englischen Stararchitektin Zaha Hadid wurde 2012 fertiggestellt. Es ist das erste von mehreren Hochhäusern die in der in der Euroméditerranée Entwicklungs-Zone gebaut werden sollen. Die Höhe des Turms wurde durch die Kathedrale Notre Dame de la Garde beschränkt, die 161 m über der Stadt thront und nicht übertroffen werden darf.  

Weitere Gebäude von Zaha Hadid:

MAXXI, Galaxy Soho, City Life Residences   

Les Docks

Die Lagerhäuser am Hafen von Marseille wurde 1858 vom Architekten Gustave Desplaces errichtet. Der 365 m lange Gebäudekomplex wurde 1991 von Eric Castaldi umgebaut. Im Erdgeschoss wurde eine Passage durch das ganze Gebäude gezogen von der die 4 glasüberdachten Innenhöfe erreichbar sind. Das 7 geschossige Lagerhaus wurde zu einem modernen Büro- und Einkaufszentrum mit 66.000 qm Bürofläche das von über 200 Firmen und Organisationen genutzt wird. Im Norden grenzt es an das neue Entwicklungsgebiet Euroméditerranée.  

La Cité Radieuse

Der Architekt Le Corbusier schuff 1952 diese Wohnmaschine mit 337 Appartements auf 18 Geschossen. Alle Wohnungen sind als Maisonettwohnungen geplant und auf dem Dach befindet sich eine gemeinschaftliche Dachterrasse. Die Unité d'Habitation ist eines der bekanntesten Gebäude von Le Corbusier

Weitere Gebäude von Le Corbusier:

Corbusierhaus BerlinVilla Savoye, Centre Le Corbusier, National Museum of Western Art, UN New York 

 

Boulevard Michelet

www.marseille-citeradieuse.org

 

Karte Architektur Marseille

Anzeigen