Seite wählen

Groß Sankt Martin

Die dreischiffige Basilika entstand im 12. Jahrhundert auf den Grundrissen der römischen Lagerhallen, die sich damals auf einer Rheininsel befanden. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche stark zerstört, es stand nur noch eine abgebrannte Ruine. Der Wiederaufbau von Groß St. Martin begann 1948. 1985 wurde der Wiederaufbau abgeschlossen. Seitdem ist der mächtige Vierungsturm wieder ein stolzes Wahrzeichen der Stadt Köln. Der sehenswerte Innenraum ist schlicht gestaltet und betont den romanischen Ursprung der Kirche.

An Groß St. Martin, 50667 Köln

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige