Select Page

Die Geschichte von Nanjing

Kurze Zusammenfassung der wichtigsten Daten aus der Geschichte von Nanjing, China

495 v. Chr. In der Zeit der “Streitenden Reiche” entsteht die Siedlung Yecheng.
473 v. Chr. Yecheng wird vom Königreich der Yue zerstört. Diese gründen im Süden des heutigen Nanjing die Stadt Yuecheng.
333 v. Chr. Yuecheng wird vom Chu Staat zerstört. Diese gründen wieder eine neue Stadt (nördlich der heutigen Stadt) und nennen sie Jinling Yi.
229 Die südliche Wu-Dynastie errichtet auf einem Felsen, von dem man den Changjiang (Jangtse) überblicken kann, die Stadt Shitou-Cheng. Östlich davon die neue Hauptstadt Jiankang. Beide Städte waren sehr klein, Shitou-Cheng hatte einen Umfang von 7 Li, Jiankang sogar nur 2 Li (1 Li = 530m).
581 Die Sui-Dynastie vereint China. Hauptstadt wird Changan (Xi’an) zusammen mit Luoyang.
587 Der Kaiserkanal wird bis Jiangdu (das heutige Yangzhou) verlängert.
616 Jiangdu (Yangzhou) wird Hauptstadt der Sui-Dynastie.
618 Li Yuan erobert das Sui-Reich und gründet die Tang-Dynastie mit Changan (heute Xi’an) als Hauptstadt.
923 Unter der südlichen Tang-Dynastie wird Nanjing zur Hauptstadt ausgebaut.
960 Die Song-Dynastie macht Kaifeng zur Hauptstadt.
1129 Nanjing wird von den Jin erobert.
1130 Die Jin ziehen sich wieder in den Norden Chinas zurück. Unter der südlichen Song-Dynastie wird Hangzhou zur Hauptstadt.
1257 Das Song-Reich wird von den Mongolen (Yuan-Dynastie) erobert.
1359 Nanjing wird von Zhu Yuanzhang, dem späteren Kaiser der Ming-Dynastie erobert.
1366 Die Stadt wird wieder zur Hauptstadt, erhält einen Palastbezirk und eine 33 km lange Stadtmauer. Die Einwohnerzahl lag bei ca. 500.000.
1421 Die Hauptstadt wird nach Beijing verlegt.
1842 Vertrag von Nanjing zwischen England und China nach dem Opiumkrieg. China muss den Briten Hongkong überlassen und 5 Häfen für Ausländer öffnen.
1856 Die Unfähigkeit des Kaiserreichs sich gegen die Imperialistischen Mächte aus Europa zu wehren führte zur Taiping-Revolution gegen den Kaiser. Hong Xiuquan regierte sein Himmlisches Reich (Tai Ping Guo) bis 1864 von Nanjing aus.
1864 Tianjing (das heutige Nanjing), die Hauptstadt der Taiping-Revolution wird von den kaiserlichen Truppen der Qing erobert.
1912 Dr. Sun Yatsen gründet die Republik China, Nanjing wird wieder zur Hauptstadt des Landes.
1927 Die Kuomintang regiert von Nanjing aus das von ihr kontrollierte Land.
1937 Die Japaner erobern Nanjing und erschießen ca. 300.000 Zivilisten, was als “Massaker von Nanjing” in die Geschichte eingeht. Die chinesische Hauptstadt wird während der japanischen Besatzung nach Chongqing verlegt.
1949 Die Volksbefreiungsarmee erobert Nanjing.
1989 Die Studentenproteste auf dem Tian An Men Platz in Beijing werden gewaltsam beendet.
1990 In Nanjing leben über 5 Mio. Menschen.
1992 China übernimmt das kapitalistische Wirtschaftssystem.
2005 Die erste U-Bahnlinie nimmt den Betrieb auf.
2022 Nanjing zählt über 6 Millionen Einwohner, im Umland leben weiter 2 Millionen Menschen.

Anzeige