Seite wählen

Die Geschichte von Köln

Köln ist bekannt für den Kölner Dom und Karneval. Die Stadt ist mit über 1 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt des Landes und war im Mittelalter sogar die größte Stadt Deutschlands.

50 v. Chr. Die Römer gründen eine Siedlung, in der hauptsächlich der germanische Stamm der Ubier lebte. Sie nannten den Ort Oppidum Ubiorum.
50 Colonia Claudia Ara Agrippinensium wird Stadt römischen Rechts. Aus dem Namen Colonia wird später Köln.
90 Colonia wird Hauptstadt der Provinz Niedergermanien.
310 Die erste Rheinbrücke nach Divitia (Deutz) wird gebaut.
456 Das Römische Reich zerfällt, um Rom zu verteidigen werden viele Soldaten aus Colonia abgezogen. Den Franken gelingt es Köln zu erobern. Die römische Bevölkerung, die damals schon zum Teil aus German bestand vermischte sich mit den Franken, die von hier das Umland kontrollierten.
881 Köln wird von Normannen verwüstet.
950 Erste Stadterweiterung, die vorgelagerte Rheininsel wird in das Stadtgebiet integriert.
1106 Durch die “Zweite Stadterweiterung” steigt die Fläche innerhalb der Stadtmauer auf 204 Hektar.
1164 Die Gebeine der “Heiligen drei Könige” werden von Mailand nach Köln gebracht. Die Stadt wird zum Pilgerziel vieler Christen und kann hohe Einnahmen verbuchen.
1180 Köln wird wieder vergrößert, die Dritte Stadterweiterung entsteht. Aus dieser Zeit sind noch einige Stadttore, wie die Hahnentorburg und das Severinstor erhalten. Köln hat ca. 20.000 Einwohner.
1248 Die Bauarbeiten am Kölner Dom beginnen.
1250 Die Kölner Stadtmauer wird vollendet, sie ist eine der größten Stadtbefestigungsanlagen Europas. Einige Stadttore und Abschnitte der alten Stadtmauer sind noch heute erhalten. Köln hatte im Mittelalter etwa 40.000 Einwohner und war damit die größte Stadt in Deutschland.
1259 Köln erhält das “Stapelrecht”. Jeder Kaufmann, der Waren auf dem Rhein transportierte, musste sie in Köln anbieten. Dieses Recht stärkte den Marktplatz Köln und ließ die Wirtschaft wachsen.
1396 Erste Ratsversammlung der Kölner Bürger unter Führung der Handwerker und Kaufleute.
1475 Köln wird zur Freien Reichsstadt erhoben, dadurch erlangte sie viele Privilegien und war von keinem Fürsten abhängig.
1794 Napoleon erobert Köln und führt Hausnummern ein. Auf diese Weise entsteht auch die Nummer 4711 für das berühmte Kölner Duftwasser.
1807 Robert Blum wird in Köln geboren. Der Politiker kämpfte für die Deutsche Einheit in der Frankfurter Nationalversammlung. Er kämpfte an der Seite der Revolutionäre in Wien und wurde dafür 1848 zum Tode verurteilt.
1815 Nach dem Wiener Kongress fällt Köln an Preußen.
1852 Die Einwohnerzahl Kölns überschreitet erstmals die 100.000 Bewohner Marke.
1880 Der Kölner Dom wird nach über 600 Jahren Bauzeit vollendet. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1248.
1895 Köln wächst über die mittelalterliche Stadtbefestigung hinaus, die Einwohnerzahl steigt auf 320.000.
1910 Die Einwohnerzahl Kölns steigt auf über 500.000.
1919 Im Vertrag von Versailles wird die Beseitigung der Kölner Festungsanlagen geregelt.
1924 Das Hansahochhaus wird mit 69 m zum höchsten Bürohaus Europas.
1926 Ende der Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg.
1930 Henry Ford errichtet ein Automobilwerk in Köln.
1939 In Köln leben ca. 800.000 Menschen.
1945 Köln wird durch Luftangriffe der Alliierten zu 70% zerstört. Die Einwohnerzahl sinkt auf 490.000 Bewohner.
1960 Durch den Zuzug aus den Deutschen Ostgebieten steigt die Bevölkerung Kölns wieder auf den Stand von 1939.
1968 Die erste U-Bahnlinie wird eröffnet.
1975 Durch Eingemeindungen wächst Köln auf über eine Millionen Einwohner.
1982 Der Rheinufertunnel wird eröffnet. Die Stadt kann nach dem verschwinden der Uferstraße zum Rhein hin öffnen.
2009 Durch Fehler beim Bau der U-Bahn, stürzt das Stadtarchiv und zwei weitere Gebäude in die 25 m tiefe Baugrube.
2016 An Silvester 2015/2016 werden Frau vor dem Kölner Hauptbahnhof von Männern aus dem arabischen Kulturkreis sexuell belästigt und bestohlen. Da es sich hierbei um mehrere hundert Männer handelte, die sich zu den Taten verabredet hatten und es sich hierbei zum großen Teil um Flüchtlinge handelte, löste die Tat ein sehr großen Medienecho aus.
2017 Massive Polizeipräsenz an Silvester verhinderte ähnliche Straftaten wie im Jahr zuvor. Am 30.7.2017 verkeilte sich eine Gondel der Rheinseilbahn an einem Pfeiler. Alle Fahrgäste mussten von der Feuerwehr aus den Kabinen gerettet werden.
2022 In Köln leben über 1 Millionen Menschen.

Anzeige