Seite wählen

Gasometer Oberhausen

Der Gasometer in Oberhausen wurde 1929 errichtet und diente mit einem Fassungsvermögen von rund 350.000 m³ als Gasspeicher. Nach der Stillegung 1988 wurde das Industriedenkmal bis 1994 saniert und zur Ausstellungshalle umgebaut. Spektakuläre Großskulpturen von Christo und andere berühmten Künstlern, machen den Gasometer zu einem internationalen Leuchtturm der zeitgenössischen Kunst. Neben der gigantischen Kunsthalle, bietet der Gasometer auch eine sehenswerte Aussichtsplattform. Aktuelle Ausstellungen siehe Link.

Die Aussichtsplattform

Der Gasometer Oberhausen ist ein 117 m hoher Turm, der sich über der Emscher und dem Rhein-Herne-Kanal in den Himmel reckt. Von der Aussichtsplattform kann man weite Teile des Ruhrgebiets überblicken. Man sieht den Tetraeder in Bottrop die Skyline von Essen und natürlich das CentrO in Oberhausen.

Arenastraße 11, 46047 Oberhausen

Auf GoogleMaps zeigen

www.gasometer.de

Anzeige