Seite wählen

Die Oper von Guangzhou

Die Oper von Guangzhou wurde von der britischen Architektin Zaha Hadid entworfen und ist eine architektonische Sehenswürdigkeit der Stadt. Zaha Hadid nannte ihren Entwurf “double pebble” (Doppelter Kieselstein). Die glattgeschliffene Form symbolisiert Steine die vom Pearl River geformt wurden. Die Oper steht nur wenige Meter vom Perlfluss entfernt. Vor der Oper gibt es ein Wasserbecken in dem sich das Bauwerk spiegelt. Das Opernhaus steht im neuen Stadtteil Tianhe, in dem ein Hochhaus nach dem anderen aus dem feuchten Boden sprießt. Auf der gegenüberliegenden Flussseite steht der Canton Tower. An der Oper gibt es direkt eine U-Bahnstation.

Weitere Gebäude von Zaha Hadid:

MAXXI Rom + Galaxy SoHo Beijing +  Tour CMA + 520 W/28th St  + Kronplatz  + Heydar Aliyev Center Baku  + City Life Mailand

IFC Guangzhou

Das International Finance Center in Guangzhou ist ein 438 m hoher Wolkenkratzer im neuen Finanzdistrikt Tianhe. Das IFC Guangzhou wurde von den Londoner Architekturbüro Wilkinson Eyre entworfen und 2010 eröffnet. Damals war das IFC das höchste Hochhaus von Guangzhou. Der Turm hat 103 Etagen von denen die ersten 68 Stockwerke als Bürofläche genutzt werden, darüber befindet sich das Luxushotel Four Seasons. In der Turmspitze gibt es eine öffentliche Aussichtsplattform, die sogenannte Skylobby. Da es in Guangzhou immer warm und feucht ist, ist die Aussicht von hohen Türmen tagsüber selten gut. Am besten man kommt etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang, dann gehen die Lichter an und man hat einen spektakulären Blick.

Seit 2016 steht gegenüber das Chow Tai Fook Centre mit einer Höhe von 530 m. Das kantige CTF von den New Yorker Architekten Kohn Petersen Fox ist seitdem der höchste Wolkenkratzer der Stadt. Das IFC war der erste richtige Wolkenkratzer der Stadt und ist durch seine elegante abgerundete Form die sich leicht nach Oben verjüngt zum modernen Wahrzeichen von Guangzhou geworden.

1 Zhujiang W Rd, Tianhe District, Guangzhou

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige