Seite wählen

Cité des sciences et de l’industrie

Die Stadt der Wissenschaft und Technik wurde 1986 im Parc de la Villette eröffnet. Das futuristische Konzept ist ein schöner Spielplatz für Kinder. Das Museum Cité des sciences et de l’industrie wurde 1980 in eine bestehende Halle des Schlachthofs gebaut. Das Gebäude aus Stahl und Glas wurde von Adrien Fainsilber entworfen. Die Ausstellungen zeigen französische Ingenieurskunst wie den TGV, ein Airbus Cockpit, einen Rennwagen, einen Kampfjet und vieles mehr. In dem riesigen Museum kann man einen ganzen Tag verbringen.

Architektur

Das Pariser Technikmuseum ist gigantisch groß und von außen schon etwas in die Jahre gekommen. Das Gebäude liegt etwas tiefer als der Rest des Parks. Um das Museum wurde ein Wassergraben angelegt über den Betonstege ins Gebäude führen. Das Dach wird von blauen Fachwerkträgern getragen. Das Gebäude ist rund 280 m lang und 110 m breit. Die Fassade ist zum größten Teil aus Glas und Metall. Nur die Stützpfeiler haben eine steinerne Verkleidung. Dadurch wirkt das Museum sehr technisch, wie eine Fabrik.

30 Av. Corentin Cariou, 75019 Paris

Auf GoogleMaps zeigen

www.cite-sciences.fr

Anzeige