Seite wählen

Die Altstadt von Nizza

Die Altstadt von Nizza “Vieille Ville” erinnert mit ihren engen Gassen und bunten Häusern sehr an eine italienische Stadt. Nizza gehörte viele Jahrhunderte zu Italien und hat das Beste von beiden Ländern übernommen. Viele liebenswerte Geschäfte und Restaurants sind in den kleinen Gassen versteckt. Auf dem Place Rossetti steht die barocke Cathédrale Sainte-Réparate de Nice. Die Barockkirche wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Hier befindet sich eine Reliquie der Schutzheiligen von Nizza. Die heilige Reparata wurde in Caesarea Maritima als jungfräuliche Märtyrin gefoltert und enthauptet. Über dem Altar der Kirche befindet sich ein Bild der Heiligen.

Cours Saleya

Der Cours Saleya ist der größte Platz in der Altstadt. Tagsüber befindet sich hier ein sehr schöner Markt mit Lebensmitteln, Blumen und Gewürzen. Am Abend stellen die Restaurants ihre Tische auf den Platz und locken die Besucher mit opulenten Meeresfrüchten und feinen Düften an. Im Süden des Cours Saleya stehen überwiegend niedrige Gebäude, dadurch bekommt der Platz viel Sonne. Im Norden gibt es höhere Gebäude, die Chapelle de la Miséricorde ist davon das schönste Bauwerk. Im Osten des Platzes sieht man den grünen Hügel Colline du Châteaux.

Palais de Justice

Der Justizpalast von Nizza dominiert den Place du Palais de Justice, ein großer Platz in der Altstadt von Nizza, an dem zuvor das Dominikaner Kloster stand. Das klassizistische Gebäude wurde 1892 errichtet. Auf dem schönen Platz finden oft Bauernmärkte oder andere Veranstaltungen statt. Wenn keine Festivitäten stattfinden kann man hier auch einfach in einem netten Café entspannen. Am Platz steht auch der Uhrturm Tour de l’Horloge. Der Uhrturm wurde 1718 im Barockstil von Architekt Bernardo Spinetta errichtet. 

Opéra de Nice

Seit 1776 befindet sich an dieser Stelle ein Theater, das 1826 durch das “Théâtre Royal” ersetzt wurde. 1881 wurde das Theater durch ein Feuer zerstört, bei dem 200 Menschen starben. Der Neubau wurde 1902 “Opéra de Nice” getauft. Der Architekt François Aune entwarf ein sehr elegantes Opernhaus mit dem Haupteingang an der Rue Saint-François de Paule und einer zweiten Fassade an der Strandpromenade, von der man den Bühnenturm sehen kann, der sich unter dem klassizistischen Giebeldach befindet.

4-6 Rue Saint-François de Paule, 06300 Nice

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige