Select Page

Yuantong Tempel

Der Yuantong Tempel 圆通寺 ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die bedeutendste buddhistische Tempelanlage von Kunming entstand um 900 n. Chr. und wurde in den folgenden Dynastien ausgebaut. Heute besteht die Anlage des Yuantong Si aus mehreren großen Hallen aus der Yuan Dynastie. Im Yuantong Tempel gibt es zudem einem See mit Insel und mehreren Brücken. Unter einem Felsvorsprung liegt ein weiterer Teich mit vielen Schildkröten. Berühmt sind auch die beiden Drachensäulen in der Haupthalle.

Achteckiger Pavillon

Im Zentrum der Tempelanlage befindet sich ein Wasserbecken, in dessen Mitte ein achteckiger Pavillon steht. Dieser steht auf der Zentralen Achse, die vom Eingang zur Haupthalle führt. Den Pavillon erreicht man über zwei Streinbrücken.

Die Haupthalle des Yuantong

Der Yuantong Tempel ist ein buddhistisches Heiligtum, in dem ein Zahn Buddhas als Reliquie verehrt wird. Trotzdem findet man auch viele Elemente aus der chinesischen Mythologie. In der Haupthalle sieht man zwei riesige Drachen, die als geschnitzte Stützen den Tempel beschützen. Diese Halle entstand um 1686 in der Qing Dynastie unter Kaiser Kangxi.

Die Drachenhöhlen

Hinter dem Tempel befinden sich die zwei Höhlen Chaoying und Yougu in denen, einer Legende zufolge, Drachen lebten. An den Wänden befinden sich die ältesten Inschriften von Kunming. In dem Teich vor der Höhle leben Schildkröten und Goldfische.

Yuantong St, Wuhua District, Kunming

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige