Seite wählen

Tower of London

1066 landete der Normanne William the Conqueror in England und erobert die Insel. Um seine Macht zu sichern, errichtete er den Tower of London. William baute die Festung 1077 an die Ostgrenze der römischen Stadtmauer, um die Themse zu kontrollieren. Dieser Bereich der Burg wird “White Tower” genannt, weil er aus weißem Kalkstein aus der Normandie errichtet wurde. Der “White Tower” ist heute der Mittelpunkt der Festung. Der Tower of London wurde von Richard Löwenherz im 12. Jahrhundert und Heinrich III im 13. Jahrhundert erweitert.

Die Festung besteht aus zwei Mauerringen mit tiefen Gräben und der eigentlichen Burg im Zentrum. Über Zugbrücken gelangte man damals in den Innenhof des Towers. Hier befinden sich die Waterloo Barracks in denen heute die britischen Kronjuwelen ausgestellt werden. Es gab auch einen Zugang von der Themse, dem Traitors’ Gate (Verräter Tor). Das so genannt wird, weil hier die Häftlinge ankamen die im Tower inhaftiert oder hingerichtet wurden. Im Tower of London wurde auch Anne Boleyn Königin von England und sechste Ehefrau von Heinrich VIII. enthauptet. Der “Tower of London” ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von London mit mehreren Millionen Besuchern pro Jahr.

Underground Station: Tower Hill 

Anzeige