Seite wählen

Thomaskirche

Die Thomaskirche ist keine Perle der Architektur aber das Gotteshaus hat andere Qualitäten. Hier wirkte Johann Sebastian Bach und die Kirche ist die Heimat des berühmten Thomanerchores, der bereits seit 1212 besteht. In der Kirche befindet sich auch das Grab von Bach (1685-1750), der als Komponist weltweit bekannt wurde. Auch der Reformator Martin Luther hielt hier 1539 eine Predigt.

An der Stelle, an der heute die Thomaskirche steht, befand sich zuvor die Marktkirche, die 1222 zur Stiftskirche des Thomasklosters wurde. Diese Kirche wurde 1496 durch das heutige Bauwerk ersetzt. Von außen wirkt die Thomaskirche seltsam zusammengesetzt. Das Hauptschiff wird im Westen und Osten von kleinen Vorbauten verstellt, die weder im gleichen Material noch im gleichen Baustil errichtet wurden. Architektonisch interessant ist nur das Kreuzrippengewölbe im Innenraum und das sehr steile Dach der Leipziger Thomaskirche, welches mit 63° eines der steilsten in Deutschland ist.

Der 68 m hohe Kirchturm vereint auch wieder mehrere Epochen, von der Basis aus dem Jahr 1355 bis zur Turmspitze die um 1850 vollendet wurde. Insgesamt ist die Thomaskirche ein gotisches Bauwerk, mit neogotischen Elementen.

Vor der Kirch steht das Johann Sebastian Bach Denkmal, welches zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Thomaskirchhof 18, 04109 Leipzig

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige