Seite wählen

Stephansdom Wien

Der Stephansdom ist die bekannteste Kirche der Stadt. Der 136 m hohe Südturm auch “Steffl” genannt, ist das Wahrzeichen von Wien. Auffällig ist auch das Dach der Kathedrale, mit einem Muster aus farbigen Dachziegeln. Im Innenraum kann man das Kreuzrippengewölbe der Decke bewundern.

Die Geschichte des Stephansdoms

Das gotische Gotteshaus entstand ab 1304. Dabei wurden die spätromanischen Heidentürme von 1230 am Haupteingang, in den Neubau integriert. Das Langhaus wurde 1455 fertiggestellt. Der Nordturm wurde nie vollendet aber hier hängt die “Pummerin”, eine Glocke die aus den Kanonen der Türken gegossen wurde, die 1683 versuchten Wien zu erobern. Im Innenraum ist die “Pilgrams Kanzel” und der Hochaltar von Tobias Pock sehenswert.

Stephansplatz 3, 1010 Wien

Auf GoogleMaps zeigen

www.stephansdom.at

Anzeige