Seite wählen

Siedlung Törten

Die Siedlung Törten befindet sich im Dessauer Stadtteil Törten, der südlich der Innenstadt liegt. Die Bauhaussiedlung entstand zwischen 1926-28. Hier probierten die Bauhaus Architekten neue Wohnungstypen und Bautechniken aus. Die meisten Gebäude befinden sich nördlich der Damaschkestraße, weil sich südlich schon eine Wohnsiedlung befand. An der Kreuzung Damaschestraße/Am Dreieck steht das Konsumgebäude von Walter Gropius, in dem sich heute ein Informationszentrum zur Geschichte der Siedlung Törten befindet. In der Peterholzstraße stehen die Laubenganghäuser von Hannes Mayer aus dem Jahr 1930, die als Mietshäuser geplant wurden. Der Rest der Siedlung Dessau-Törten besteht aus kleinen Reihenhäusern mit Gemüsegärten. Die Siedlung besteht aus 314 Gebäuden, die städtebaulich wie ein Fächer angeordnet wurden. Die einzelnen Straßen sind gerade und knicken mehrfach ab, um die Halbkreisform zu bilden.

Dessau-Törten war ein Versuchslabor der Reichsforschungsgesellschaft für wirtschaftliches Bauen. Hier wurden rationelle Bauverfahren und neue Materialien getestet. Tragende Wände wurden aus Betonfertigteilen hergestellt, Decken aus Stahlbeton errichtet. Horizontale Fensterbänder sorgten für die Belichtung der Räume. Eine Besonderheit ist auch das Stahlhaus von Georg Muche und Richard Paulick in der Südstraße Nr. 5. Das Haus hat eine Stahlkonstruktion, die mit Stahlblech verkleidet wurde. Die Dämmung befindet sich auf der Innenseite. Die Fensterbänder sind hier vertikal angeordnet. In der Südstraße 6 steht das Haus von Carl Fieger, welches 1927 vom Entwurfszeichner aus dem Architekturbüro von Gropius errichtet wurde. Anders als die restlichen Häuser der Bauhaus-Siedlung, entwarf Fieger ein abgerundetes Gebäude mit offenem Grundriss. Das Haus Fieger wurde später erweitert und befindet sich in Privatbesitz.

Viele Häuser wurden später von ihren Bewohnern umgestaltet. Gerade die Fensterbänder wurden später durch normale Fenster ersetzt. Heute findet man nur noch wenige erhaltene Bauhaus-Fenster. Aber es wurden schon mehrere Häuser wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt, wie das Haus Anton in der Doppelreihe 35 oder das Moses-Mendelssohn-Zentrum (Foto) im Mittelring 38.

Weitere Siedlungen mit Bauhausarchitektur:

Das Neue Frankfurt + Weißenhofsiedlung Stuttgart + Berliner Großsiedlungen + Tel Aviv

Kleinring 5, 06849 Dessau-Roßlau

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige