Seite wählen

Schloss Pillnitz

Das Schloss Pillnitz liegt rund 11 Kilometer süd-östlich von der Dresdner Innenstadt direkt an der Elbe. August der Starke ließ das Schloss von seinem Hofarchitekten Matthäus Daniel Pöppelmann entwerfen. Das barocke Schloss Pillnitz besteht aus drei Bauteilen, die zusammen zwei U-förmige Gebäude bilden. Das Wasserpalais wurde 1721 im chinesischen Stil errichtet und war das erste Bauwerk der Schlossanlage. Zum Wasserpalais gehört auch die Schiffstreppe an der Elbe. Das spiegelbildliche Bergpalais kam bereits 1724 hinzu. Im Osten der beiden Palais wurde der Venustempel errichtet, der jedoch 1818 einem Feuer zum Opfer fiel. An seiner Stelle ließ der erste König von Sachsen Friedrich August I. (der Gerechte, nicht der Starke) 1822 das Neue Palais erbauen.

Der Schlosspark besteht aus einem barocken Lustgarten zwischen den beiden Palais, einem Englischen Landschaftspark und einem Chinesischen Garten, der allerdings nur aus einem chinesischen Pavillon besteht oder was man 1804 für chinesisch hielt. Schloss Pillnitz ist ein beliebtes Ausflugsziel der Dresdner.

August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Auf GoogleMaps zeigen

www.schlosspillnitz.de

Anzeige