Seite wählen

Schloss Belvedere Weimar

Das Schloss Belvedere liegt auf einer Anhöhe im Süden von Weimar. Herzog Ernst August ließ das Schloss 1724 im Barockstil errichten. Ein Belvedere ist ein Schloss mit Aussicht. Die Sichtachse beginnt am Stadtschloss und endet am Schloss Belvedere. Auf diese Weise sind beide Schlösser miteinander verbunden. Es ist eine herrschaftliche Geste, die zugleich die Beherrschung der Natur aufzeigt. In einem Barockgarten werden Pflanzen deshalb in geometrischen Formen gepresst. Schloss Belvedere liegt jedoch nicht in einem Barockgarten sondern in einem Englischen Landschaftsgarten, der von Fürst Pückler ab 1842 angelegt wurde. Maria Pawlowna hat im Westen des Parks um 1815 einen Russischen Garten angelegt, der die Tradition der Barockgärten aus ihrer Heimat aufgreift. Dieser Teil wurde von Pückler nicht umgestaltet.

Schloss Belvedere ist ein schönes Beispiel der “Weimarer Klassik” und gehört zum UNESCO-Welterbe.

Schloss Belvedere, 99425 Weimar

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige