Seite wählen

San Gimignano

San Gimignano wird gerne als Manhattan des Mittelalters bezeichnet. Die Stadt in der Toskana liegt auf einem Hügel über der fruchtbaren Ebene. Ihren Reichtum erlangte San Gimignano durch Pilger, die auf ihrem Weg nach Rom hier Station machten. Die wohlhabenden Familien der Stadt versuchten sich damals durch hohe Geschlechtertürme zu übertreffen. Die ursprüngliche Verteidigungsfunktion wurde im Lauf der Zeit nebensächlich, es ging eher darum Macht und Reichtum zu demonstrieren. So ähnlich wie heute mit den höchsten Hochhäusern der Welt.

Im Mittelalter war Bologna die Stadt mit der beeindruckendsten Skyline, dort gab es rund 180 Geschlechtertürme, die sich fast 100 m in den Himmel reckten. In Bologna sind die meisten dieser Türme wieder verschwunden. Das besondere an San Gimignano ist, dass die Skyline noch immer so aussieht wie im 14. Jahrhundert.

Man betritt San Gimignano durch die Porta San Giovanni und folgt der Straße bis zur Piazza della Cisterna. Durch einen kleinen Durchgang am Nordende des Platzes kommt man zur Piazza del Duomo/Piazza delle Erbe, hier stehen die höchsten Türme der Stadt. An der Piazza del Duomo steht die romanische Kirche Collegiata und das Rathaus Palazzo del Popolo.

Piazza Della Cisterna, 20, 53037 San Gimignano

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige