Seite wählen

Place de la Bourse Bordeaux

Der Place de la Bourse ist das Herz von Bordeaux, hier trifft alles was Bordeaux einzigartig macht zusammen. Eleganter Städtebau trifft auf die Garonne und bildet einen großzügigen Platz. Das macht den Platz zu einer der Top Sehenswürdigkeiten von Bordeaux, besonders abends, wenn die schönen Fassaden beleuchtet werden.

Der barocke Place de la Bourse wurde in der Zeit der größten wirtschaftlichen Bedeutung von Bordeaux geschaffen. Bordeaux war im 18. Jahrhundert der bedeutendste Seehafen von Frankreich. Der Handel mit den Kolonien in Übersee wurde zum größten Teil über Bordeaux abgewickelt. Die Stadt wuchs, wurde reich und schön. Für den Place de la Bourse wurde die mittelalterliche Stadtmauer abgerissen und Bordeaux öffnete sich zur Garonne, wo die großen Segelboote mit den Waren aus allen Erdteilen ankamen.

Bordeaux machte auch Frankreich reich und der König schickte zum Dank seinen Hofarchitekten Jacques Gabriel, um den Place de la Bourse zu entwerfen. Auf dem Platz ließ der gnädige König Ludwig XV. ein Reiterstandbild für sich errichten, welches wie das Königshaus selbst, die Französische Revolution nicht überlebte. Heute steht hier der Brunnen der drei Grazien. Das elegante Gebäudeensemble besteht aus zwei großen Bauwerken im Norden und Süden und dem ehemaligen Haus der Admiralität in der Mitte. Im nördlichen Gebäude befindet sich die Börse und die Handelskammer, im südlichen das Musée national des Douanes.

Miroir d’eau

Zwischen Garonne und Place de la Bourse befindet sich der miroir d’eau (Wasserspiegel). Die 130 x 42 m große Wasserfläche wurde im Zuge der Uferneugestaltung von Landschaftsplaner Michel Corajoud ersonnen. Der miroir d’eau wurde nach den Plänen von Jean-Max Llorca und Pierre Gangnet 2006 realisiert. Der Brunnen besteht aus Granitplatten, aus denen kleine Fontänen sprudeln oder Nebel sprühen. Ein riesen Spaß für Klein und Groß. Der dünne Wasserfilm sorgt zudem für spektakuläre Spiegeleffekte, was den miroir d’eau zum beliebtesten Fotomotiv von Bordeaux gemacht hat. 

Quai Louis XVIII

Die Uferpromenade am Quai Louis XVIII wurde neu gestaltet und ist zu einem schönen Garten an der Garonne geworden. Das bekannteste Projekt dieser Umgestaltung ist der Miroir d’eau. Die rund 4 Kilometer lange Promenade zwischen der Pont Jaques Chaban Delmas im Norden und der Pont Saint-Jean im Süden der Innenstadt, bietet zahlreiche Grünflächen zum Entspannen.

Pl. de la Bourse, 33000 Bordeaux, Frankreich

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige