Seite wählen

Markthalle Danzig

Die Markthalle von Danzig (Hala Targowa) wurde 1896 im neugotischen Stil errichtet. Früher gehörte das Grundstück zu Nikolaikirche nebenan und war ein Dominikanerkloster. Daher wurde die Markthalle von den Danzigern bis 1945 auch “Dominkihalle” genannt. In der Mitte der Markthalle gibt es eine Öffnung im Boden, hier kann man die Fundamente des ehemaligen Klosters sehen. Die Hala Targowa ist zwar ein schönes Bauwerk das 2005 renoviert wurde aber leider keine schöne Markthalle. Im Innenraum gibt es kleine Läden mit billigen Kleidern und allem Möglichen aber leckeres Obst, Gemüse, Delikatessen und was man sonst noch in einer Markthalle vermuten würde, sind schwer zu finden. Im Untergeschoss gibt es immerhin Wurst- und Backwaren. Obst und Gemüse wird in den Ständen vor der Markthalle verkauft.

Plac Dominikański 1 box 24, 80-844 Gdańsk

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige