Seite wählen

Margarethenhöhe

Margarethe Krupp stiftete die Wohnsiedlung 1906, zur Hochzeit ihrer Tochter Bertha. Die Siedlung gilt zusammen mit Hellerau bei Dresden, als erste deutsche Gartenstadt, nach dem Garden-City Konzept des Engländers Ebenezer Howard von 1898. Der Architekt Georg Metzendorf schuf eine romantische Kleinstadt-Idylle mit vielen schönen Details. Die Margarethenhöhe besteht aus 935 Gebäuden die überwiegend zwischen 1910-1929 entstanden. Am “Kleinen Markt” gibt es Geschäfte und ein Hotel.

Steile Str. 46, 45149 Essen

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige