Seite wählen

Lenbachhaus

Die ehemalige Residenz des Malers Franz von Lenbach wurde 1929 zum Kunstmuseum der Stadt München. Durch die Schenkung von Gabriele Münter erhielt das Museum Werke der Künstlergruppe “der Blaue Reiter” und weltweite Beachtung. Franz von Lenbach 1836-1904 war ein Maler, der berühmte Persönlichkeiten porträtierte und damals im deutschsprachigen Raum zu den bekanntesten Künstlern zählte. Seine Villa im Stil der italienischen Renaissance mit Garten liegt direkt am Karlsplatz, gegenüber der Propyläen. 2012 wurde das Museum vom britischen Stararchitekt Sir Norman Foster erweitert.

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus ist eines der schönsten Museen in München. Zu den bekanntesten Bildern gehören Salome von Franz von Stuck, Türkisches Café von August Macke und das blaue Pferd von Franz Marc.

Aktuelle Ausstellungen im Lenbachhaus, Öffnungszeiten und Eintrittspreise siehe Link.

Architektur

Das Lenbachhaus wurde 1891 von Architekt Gabriel von Seidel als Atelier und Wohnhaus für den Maler Franz von Lenbach entworfen. Gabriel von Seidel baute die Villa im Stil der italienischen Renaissance als U-förmige Anlage um einen Garten. 1926 wurde das Haus zur Städtischen Galerie umgebaut. Für die Erweiterung und Neuorganisation des Eingangsbereichs wurde das Büro Foster + Partners ausgewählt. Der britische Stararchitekt entwarf einen schlanken Baukörper an der Richard-Wagner-Straße und einen Kubus an der Briennerstraße. Dadurch entsteht ein Platz mit Cafe der sich zum Königsplatz hin öffnet. Die Fassade aus goldfarbenen Metallstäben der Anbauten ist der Putzfarbe der Villa ähnlich, zeigt aber durch ihr Material deutlich, dass sie aus einer anderen Zeit stammt.

Zwischen dem schlanken Baukörper und der Fassade der Villa entstand eine Fuge, dieser Teil der historischen Fassade befindet sich jetzt im Innenraum. Die Wegeführung hat sich dadurch von der Villa in die neue Fuge verlagert. Ziel des Umbaus war es, den Besucherstrom der durch den Garten in die Villa lief neu zu organisieren, weil der Eingang zu klein war, um die große Zahl der Besucher zu verkraften. Der neue Eingang liegt jetzt am Platz und wird durch eine gläserne Fuge zwischen Neubau und Villa betont.

Luisenstraße 33, 80333 München

Auf GoogleMaps zeigen

www.lenbachhaus.de

Anzeige