Seite wählen

Das Kolosseum

Das 50.000 Zuschauer fassende, 50 m hohe Kolosseum wurde 80 n. Chr. von Kaiser Titus eröffnet. Hier fanden brutale Spektakel mit Gladiatoren, wilden Tieren und Kriegsgefangenen statt. Für Seeschlachten konnte das Amphitheater sogar mit Wasser geflutet werden. Nach dem Zerfall des Römischen Reichs, wurde das Kolosseum als Steinbruch genutzt. Die teure Verkleidung aus Marmor wurde für ander Bauprojekte verwendet. Im Innenraum kann man die Größe dieser antiken Arena bewundern. Man sieht die Katakomben unterhalb der Spielstätte, wo wilde Tiere und Gladiatoren mit Aufzügen in die Arena befördert wurden. Auf dem Platz vor dem Kolosseum steht der Konstantinsbogen, ein Triumphbogen für den Kaiser Konstantin.

Konstantinsbogen

Der “Konstantinsbogen” erinnert an den Sieg Konstantins über Maxentius an der Ponte Milvio im Jahr 312. Dies war ein Wendepunkt in der Geschichte Roms. Die Stadt wurde jetzt von einem christlichen Kaiser regiert. Triumphbögen wurden in vielen römischen Städten errichtet. Frankreich nahm die Tradition unter Napoleon wieder auf und baute den Arc de Triomphe in Paris.

Piazza del Colosseo, 1, 00184 Roma

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige