Seite wählen

Jan van Eyk Platz

Der Jan van Eyck Platz war früher der bedeutendste Hafen von Brügge. Hier kamen Schiffe aus ganz Europa an und die Händler der Stadt machten gute Geschäfte. Das größte Gebäude am Platz ist daher die Poortersloge, ein gotisches Gildehaus der Händler aus dem Jahr 1417, in dem sich die Kaufleute trafen und Geschäfte abschlossen. Der hohe Turm zeugt von ihrem einstigen Reichtum und diente als Aussichtsturm, um den Schiffsverkehr zu beobachten. Heute befindet sich in der Poortersloge eine Ausstellungshalle für Kunst.

Ein weiteres sehenswertes Gebäude am Jan van Eyckplein 2 ist das Tolhuis. Das spätgotische Zollhaus wurde 1477 von Pieter von Luxemburg errichtet, dessen Wappen über dem Eingang zu sehen ist.

Der Jan van Eyck Platz wurde nach dem flämischen Maler benannt, der 1390 in Maaseik geboren wurde und 1441 in Brügge verstarb. Er gilt als einer der berühmtesten niederländischen Maler seiner Zeit. Seine Gemälde hängen im Louvre, dem Metropolitan Museum of Art und weiteren großen Museen der Welt. In Brügge hängen 2 seiner Bilder im Groeningemuseum (siehe Link).

Jan van Eyckplein

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige