Seite wählen

IBA-Landmarke

Die “IBA Landmarke” aus 111 t Cortenstahl überragt den Sornoer Kanal, der den Geierswalder See mit dem Sedlitzer See verbindet. Die beiden ehemaligen Tagebaugruben bilden mit weiteren Gruben eine Seenlandschaft. Aufgrund des rostigen Aussehens wird die Landmarke vom Volksmund auch “Rostiger Nagel” genannt. Das Bauwerk entstand 2008 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land. Designer der Stahlskulptur war der Münchner Architekt Stefan Giers. Über zahlreiche Treppen führt der Weg auf die Aussichtsplattform in 30 m Höhe, hier biete sich ein Panorama über die flache Wald- und Seenlandschaft. Die “Landmarke” liegt etwas Abseits und kann über Radwege oder mit dem Auto von der Dorfstraße in Kleinkoschen erreicht werden.

Sornoer Kanal, 01968 Senftenberg

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige