Seite wählen

Herder Platz

Johann Gottfried Herder traf auf Johann Wolfgang von Goethe bei dessen Studium 1770 in Straßburg. Als eine Stelle in Weimar für einen Oberpfarrer frei wurde, brachte Goethe seinen Namensvetter Johann Gottfried Herder ins Spiel. Herder bekam den Posten an der Stadtkirche Sankt Peter und Paul in Weimar. Er lebte in einem Haus am heutigen Herder Platz, auf dem eine Statue des Philosophen steht. Herder begrüßte die Französische Revolution und hielt nichts von der Einteilung der Menschen in Rassen. Johann Gottfried Herder starb 1803 in Weimar, er war einer der einflussreichsten Schriftsteller der Aufklärung.

Herderplatz, 99423 Weimar

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige