Select Page

Guggenheim Museum Bilbao

Text und Fotos © Martin Gotsmann

Das Guggenheim Museum ist die bekannteste Sehenswürdigkeit von Bilbao. Die Salomon Guggenheim Foundation beauftragte Frank O. Gehry 1993 mit der Planung des Museums. Der kalifornische Architekt hatte bis dahin nur kleinere Bauwerke realisiert, die durch ihre eigenwillige Formensprache in der Fachwelt für Aufsehen sorgten. Bilbao hatte gerade seine Stahl- und Werftindustrie verloren und brauchte eine neue Ikone, die den Wandel von der grauen Industriestadt, hin zu einer modernen Dienstleistungsmetropole symbolisiert. Durch den Abriss der Werften wurden große Flächen direkt am Fluss Ria del Nervion O de Bilbao frei. Gehry entwarf geschwungene Stahlelemente, die zusammen mit großen Glasflächen eine dekonstruktivistische Architektur ergaben, die Bilbao über Nacht bekannt machte. Seitdem versuchen viele Städte den Bilbao-Effekt durch atemberaubende Architektur zu wiederholen. Das Guggenheim Museum ist seit seiner Eröffnung 1997 zu einem weltweiten Phänomen geworden. Hinter den einzelnen Metallfragmenten verbergen sich die Ausstellungsräume. Das Atrium befindet sich in der Mitte und ist verglast. Das Museo Guggenheim in Bilbao zeigt Moderne- und zeitgenössische Kunst.

Die Salomon R. Guggenheim Foundation mit Sitz in New York City hat weitere Museen in New York und Venedig.

Spinne Louise Bourgeois Bilbao

Die Spinne

Vor dem Guggenheim Museum steht eine riesige Metall-Spinne von der französischen Künstlerin Louise Bourgeois (1911-2010). Eine ähnliche Spinne erschreckt die Besucher des Mori Art Museums in Tokyo und weitern Museen weltweit. Die Spinnen nennt sie Maman und sind ihrer Mutter gewidmet, die als Weberin Stoffe restaurierte. Für Bourgeois sind sie nützliche Tiere, die Ungeziefer vernichten. Mit Ungeziefer meint sie ihren Vater, der sie als Kind ständig gedemütigt hat.

Bilbao Guggenheim

Abandoibarra Etorb., 2, 48009 Bilbo, Bizkaia, Spanien

Auf GoogleMaps zeigen

www.guggenheim-bilbao.eus

Anzeige