Seite wählen

Grande Arche

Der “Grande Arche de la Fraternité” in La Défense bildet den Endpunkt der Großen Achse von Paris. Zur 200 Jahrfeier der Französichen Revolution wurde der würfelförmige Bürokubus 1989 errichtet. Architekt war der Däne Johan Otto von Spreckelsen, der bereits 1987 verstarb und die Einweihung nicht mehr miterleben konnte. Der Grande Arch de la Défense wurde vom französischen Architekt Paul Andreu vollendet.

Der 111 m hohe Kubus ist rund 107 m breit und 112 m lang. Die zentrale Sichtachse Axe historique schneidet sich durch Paris und beginnt am Palais du Louvre, dem ehemaligen Schloss des Königs. Etwa in der Mitte steht der Arc de Triomphe.

Die Form des Grand Arche ist ein Tesserakt, ein großer Würfel mit einem kleineren Würfel in der Mitte. Die Ecken werden miteinander verbunden und bilden schräge Flächen. Der innere Würfel bildet hierbei den Luftraum. In den Seitenflächen befinden sich 35 Büroetagen, die an den Langseiten verglast sind. Die Stirnseiten sind mit hellem Granitplatten verkleidet. In der Öffnung schweben wolkenförmige Segel “Les Nuages”, die das strenge quadratische Raster der Fassade auflockern. Gläserne Aufzüge fahren durch die Öffnung zum Dach des Grande Arche. Hier gibt es eine Aussichtsplattform von der man die Achse bis zum Arc de Triomphe sehen kann.

Der “Grande Arche” war eines der Grands Projets von Präsident François Mitterrand.

1 Parvis de la Défense, 92800 Puteaux

Auf GoogleMaps zeigen

www.lagrandearche.fr

Anzeige