Seite wählen

Expo 2015 Milano

Die Expo 2015 in Mailand fand in der Nähe des Messegeländes in Rho statt. Das Motto der Weltausstellung war “Feeding the Planet, Energy for life”. Die meisten Gebäude der Expo waren nur temporär und wurden bereits abgerissen.

Italienischer Pavillon

Der Palazzo Italia war der größte Pavillon der “Expo Milano 2015” und steht direkt an der Lake Arena. Das als urbaner Wald geplante Gebäude, besteht aus biodynamischem Beton, der Smog und andere Umweltgifte in Salz umwandeln kann. Das futuristische Gebäude mit großem Atrium wurde vom italienischen Architekturbüro Nemesi Studio entworfen. Als eines der wenigen Gebäude hat es die Expo überdauert und wird weiterhin genutzt.

 

V.le Rita Levi-Montalcini, 1, 20157 Milano

Auf GoogleMaps zeigen

Vanke Pavillon

Die chinesische Immobilienfirma Vanke hat sich von Stararchitekt Daniel Libeskind einen eigenen Pavillon errichten lassen. Libeskind hat aus den Themen Shitang (Speisesaal), der Landschaft und dem Drachen ein schuppiges, extravagantes Gebäude entworfen. Der Vanke Pavillon war eines der architektonischen Highlights der Expo in Mailand.

Israelischer Pavillon

Israel ist es gelungen durch Wissenschaft und Technik sein trockenes Land fruchtbar zu machen. Auf der Expo Milan 2015 zeigte das kleine Land seine Größe im Bereich der Landwirtschaft unter dem Motto: “Fields of Tomorrow” mit vielen aufwendigen Visualisierungen. Der Pavillon von Israel war eine lange, schräge Fläche auf der Ackerflächen und große LED Monitore zu sehen waren.

Pavillon von Brasilien

Brasilien ist einer der größten Lebensmittel-Produzenten der Welt, zur Expo in Mailand wurde das Thema Netzwerk gewählt. Der Besucher kann den Pavillon über ein riesiges, begehbares Hüpf-Netz erschließen. Der brasilianische Pavillon war dadurch einer der beliebtesten der Expo 2015.

Deutscher Pavillon Expo Mailand

Der Deutsche Pavillon von Schmidhuber Architekten aus München, stand unter dem Motto “Fields of Ideas”. Aus dem Gebäude wachsen Ideen-Keimlinge, die als Solarbäume Strom erzeugen. Im Biergarten gab es Spezialitäten aus Bayern. Deutschland präsentierte sich als High-Tech-Land mit einer leichten Struktur aus Metall und Stoff. Schmidhuber gestaltete auch schon den deutschen Expo Pavillon in Shanghai.

Japanischer Pavillon

Der Japanische Pavillon der Weltausstellung 2015 wurde aus Gründen der Nachhaltigkeit aus Holz errichtet. Die beiden Schriftzeichen für Japan bedeuten “Sonne” und “Holz”. Die Ausstellung zeigte die Einzigartigkeit der japanischen Küche. Das Holz des Pavillons von Atsushi Kitagawara konnte nach der Expo wieder verwendet werden.

Anzeige