Elisabeth Platz

Der Elisabeth Platz Erzsébet tér wurde 1858 nach der österreichischen Kaiserin "Sisi" benannt. Nach dem Krieg wurde der Platz nach einem russischen Diktator und später nach Engels benannt. Seit 1990 trägt er wieder seinen richtigen Namen. Sehenswert sind der Donaubrunnen und der sonntägliche Designermarkt Wasárnapi Művész Piac.

 

Erzsébet tér

 

Gellert Berg

Der Gellert Berg Gellért-hegy ist mit 235 m der höchste Berg der Stadt. Benannt wurde er nach dem Heiligen Giorgio, der hier zu Tode gestürzt wurde. Sehenswert sind die Grottenkirche, das Freiheitsdenkmal, die Zitadelle und das wunderschöne Gellértbad. Von dem Berg über der Donau hat man einen schönen Blick über Budapest.

 

Citadella sétány

 

Die Donau in Budapest

Die 2.800 km lange Donau (Duna) verbindet Budapest mit vielen großen Metropolen Europas. Der Fluss selbst aber besonders seine Ufer und Inseln, wie die Margareten-Insel Margit-Sziget werden von den Ungarn als Freizeitrevier geliebt. Auf der Donau-Insel finden im Sommer großartige Konzerte statt.

 

 

Kerengo Jaki Kapolna

Der begrünte Kreuzgang der Kapelle von Ják im Stadtpark, ist eine Nachbildung einer romanischen Kirche im Ort Ják an der Grenze zu Österreich.

 

Vajdahunyad vár

www.vajdahunyadcastle.com

 

Városliget

Der Városliget (Stadt Park) wurde um 1820 vom Landschaftsarchitekten Christian Nebbien auf einer sumpfigen Fläche angelegt. Im Park befindet sich das Denkmal Anonymus für einen unbekannten Schreiber, der vermutlich im 12. Jahrhundert die Geschichte Ungarns niederschrieb.

 

Vajdahunyad vár

 

Karte Parks und Gärten in Budapest

Anzeigen

Reiseführer Budapest

Anzeigen

Anzeigen