Kunstgewerbemuseum Budapest

Das Iparmüvészeti Múzeum (Kunstgewerbemuseum) in Budapest muss man gesehen haben, nicht nur wegen den ausgezeichneten Ausstellungen. Das Gebäude ist selbst ein Kunstwerk des ungarischen Jugendstils von den Architekten Lechner und Pártos. Sehenswert sind die Details am Eingang, mit kunstvoll verschlungenen, farbigen Keramikgeländern. Auch der Lichthof (Foto) mit maurischen Stilelementen ist einzigartig. Wer sich für Kunst und Architektur interessiert sollte dieses Museum nicht verpassen.

 

Üllöi út 33-37

www.imm.hu

 

Museum der Schönen Künste Budapest

Das neoklassizistische Museum der Schönen Künste Szépmüvészeti Múzeum wurde 1906 von den Architekten Schickedanz und Herzog errichtet. Im Museum der Schönen Künste sind alle großen Namen der europäischen Kunstgeschichte versammelt. Das Museum ist unterteilt in die Rubriken Ägyptische Sammlung, Antike Sammlung, Alte Galerie, Alte Skulpturensammlung, Alte ungarische Sammlung und Grafiksammlung. In der Alten Galerie findet man Gemälde von Raffaello, Tintoretto, Velazquez, Goya, Dürer, Holbein und viele weitere. Das Museum der Schönen Künste ist eines der besten Museen in Budapest.

 

Dózsa György út 41

www.szepmuveszeti.hu

 

Mücsarnok

Die Kunsthalle von 1896 ist auch ein Werk des Architekten Albert Schikedanz. In der lichtdurchfluteten Halle wird zeitgenössische Kunst in Wechselausstellungen gezeigt.

 

Dózsa György út 37

www.mucsarnok.hu

 

Néprajzi Múzeum

Das Ethnographische Museum gegenüber dem Parlament wurde 1896 als Justizpalast von Alajos Hauszmann errichtet. Erst 1973 zog das Museum in das pompöse Gebäude. Das Museum zeigt Kultobjekte der ungarischen Volkskulturen. 

Magyar Nemzeti Múzeum

Das Ungarische National Museum wurde 1802 gegründet und ist damit das älteste Museum des Landes. Hier wird der berühmte ungarische Krönungsmantel ausgestellt und viele andere Objekte aus der Geschichte Ungarns. 

Magyar Mezögazdasági Múzeum

Das Gebäude des Ungarischen Museums für Landwirtschaft wurde 1896 für die Millenniums-Ausstellung erbaut. Der Gebäudekomplex ist eine Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen der ungarischen Baugeschichte.  

Terror Haza

Das Terror Haus Museum wurde 2002 eröffnet und widmet sich der Geschichte der Opfer von Nazis und Kommunisten. In diesem Haus wurden Menschen gefangen gehalten und gefoltert.

 

Andrássy út 60

www.terrorhaza.hu

 

Karte Museen in Budapest

Anzeigen

Reiseführer Budapest

Anzeigen

Anzeigen