Parc de la Mar

Wo früher die Brandung gegen die Stadtmauer schlug befindet sich heute die Uferstraße Autopista de Llevant und der Hafen von Palma de Mallorca. Parallel zur alten Stadtbefestigung wurde die Palmen-Alleé Passeig de Sagrera und der Parc de la Mar mit Wasserbecken angelegt.  

Platja de Palma

Der über 11 km lange Sandstrand von Palma de Mallorca erstreckt sich vom Zentrum der Stadt bis nach S'Arenal. Hier befindet sich auch der berühmt berüchtigte Ballermann, an dem es viele deutsche Urlauber richtig krachen lassen.  

Paguera

Paguera ist ein kleiner Ort zwischen Palma de Mallorca und Port Andratx. Paguera hat einen sehr schönen sichelförmigen Sandstrand. Im Ort befinden sich einige Hotels aber Paguera wirkt nicht überlaufen. Allerdings kann es im Hochsommer am schmalen Strand etwas eng werden. Paguera gilt als deutscher Reiseort, hier geht es aber deutlich ruhiger zu als in S'Arenal oder im englischen Urlaubsort Magaluf.

Port d' Andratx

Das Gegenstück zum Ballermann findet man im eleganten Luxushafen Port d' Andratx. In der hübschen kleinen Bucht ankern Segelschiffe, nette Boutiquen landen zum shoppen ein und am Hafen kann man in Cafés entspannen. Andratx wird auch "Düsseldorfer Loch" genannt, weil hier viele Deutsche leben. Generell ist die Promi-Dichte auf Mallorca rund um Port Andratx am höchsten. 

Anzeigen

Karte Natur und Strände Palma

Sierra de Tramuntana

Die Sierra de Tramuntana erstreckt sich entlang der Nordwest-Küste der Insel. Höchster Punkt der Bergkette ist der 1445 m hohe Puig Major. Im Winter kann es hier oben sehr kalt werden. Die Straßen sind eng und kurvenreich.

Punta Prima

Punta Prima ist eine kleine Landzunge die im Nordwesten von Mallorca aus der schroffen Steilküste herausragt. Punta Prima ist bemerkenswert, weil sich in dem Felsen ein großes Loch befindet. Vom Mirador Na Foradada kann man Punta Prima sehr gut sehen. Am Mirador Na Foradada gibt es auch ein Restaurant. Neben dem Aussichtspunkt befindet sich das Museum "Son Marroig", ein sehr schönes Natursteingebäude von Ludwig Salvador von Österreich. Der "König von Mallorca" schrieb um 1900 Bücher über die Landschaften des Mittelmeerraums.

Mirador

An der steilen Mittelmeerküste zwischen den Orten Andratx und Sóller gibt es einige sehr schöne "Mirador" genannte Aussichtspunkte. Die bekanntesten sind Ricard Roca mit dem Restaurant Es Grau und Torre del Verger. Die Straße "Ma 10" schlängelt sich in engen Kurven die Nord-Küste Mallorcas entlang. Der schönste Aussichtspunkt auf Mallorca ist der Mirador Es Colomer den du unter >>Ausfüge findest.

Sa Dragonera

Die Insel Sa Dragonera liegt an der Westspitze von Mallorca. Die Insel ist ein Naturschutzgebiet mit Wanderwegen. Von Sant Elm und Port d'Andratx kann man mit dem Boot zur Insel fahren. Es gibt einen kleinen Hafen mit Rangerstation. Der Name Dracheninsel kommt von seiner Silhouette, es leben aber auch viele Eidechsen (kleine Drachen) auf der Insel. Sa Dragonera ist 4,2 Kilometer lang und rund 900 m breit. Der Höchste Berg der Insel ist 353 m hoch.

Karte Sierra de Tramuntana

Anzeigen

Cala Figuera

Cala Figuera ist eine typische Bucht an der Ostküste Mallorcas. In der schroffen Küstenlandschaft gibt es viele kleine Buchten an deren Ende sich ein Sandstrand befindet. Weiter im Süden befindet sich Cala Llobards und Cala Santanyi. Einer der schönsten Strände von Mallorca befindet sich in der Bucht von Cala S'marador und Cala Mondrago in der Nähe von Portopedro. Diese Küstenlandschaft zieht sich hoch bis Porto Cristo.

Playa es Trenc

Der "Playa es Trenc" ist der längste Naturstrand auf Mallorca. Hinter dem Sandstrand befindet sich eine von hohen Büschen bewachsene Dünenlandschaft. Die rund 5 Kilometer lange Bucht wird von den Orten Sa Rapita und Colonia de Sant Jordi begrenzt. In der Bucht befindet sich noch eine kleine Ansammlung von Häusern die Ses Covetes genannt wird, hier gibt es ein paar Restaurants. Am Strand selbst gibt es Chiringuitos wo man Getränke kaufen, Liegen und Sonnenschirme mieten kann. Es Trenc ist auch als FKK Strand bekannt aber es gibt keine Pflicht sich nackt an den Strand zu legen. Hinter den Dünen befindet sich Salzfelder in denen Meersalz gewonnen wird. Der Strand von Es Trenc ist Naturschutzgebiet, die Chiringuitos sollen abgerissen werden und die Parkplätze auf 1.500 beschränkt werden. In der Hochsaison reichen die Parkplätze dann nicht mehr aus. Man sollte auch seinen Müll wieder mit nehmen und die Handtücher gut ausschütteln, damit möglichst wenig Sand vom Strand entfernt wird. Durch die vielen Touristen hat sich die Strandbreite schon deutlich reduziert, weil jeder Urlauber Sand in seinen Schuhen und Handtüchern mitnimmt.

Cala Pi

Cala Pi ist eine kleine Bucht an der Südküste von Mallorca. Hier mündet der Torrent de Cala Pi ins Meer. An dieser Stelle befindet sich ein kleiner Sandstrand. Die malerische Bucht wird von vom Torre de Cala Pi überragt, einem alten Wachturm aus dem Mittelalter.

Karte Strände Mallorca

Anzeigen

Reiseführer Palma

Anzeigen