Berner Münster

Mit dem Bau des Münsters wurde 1421 begonnen, vollendet wurde das gotische Gotteshaus jedoch erst 1893. Der rund 100 Meter hohe Turm kann bestiegen werden und bietet bei schönem Wetter einen Blick bis ins Berner Oberland. Der 20 m hohe Innenraum wird von einem Netzgewölbe überspannt.   

Lauben

Das historische Zentrum von Bern hat einen einheitlichen Baustil. Die Häuser haben alle einen großen Dachüberstand und im Sockelbereich sind die Häuser mit überdachten Laubengängen verbunden. Die Arkaden sind zusammen über 6 km lang.  

Bärenplatz

Der Stadtgraben der 3. Stadtmauer wurde ab 1513 zugeschüttet auf dem neuen Platz wurden Viehmärkte abgehalten. 1864 wurde Platz gepflastert und Bärenplatz genannt. Ein Relikt der alten Stadtmauer ist der Käfigturm von 1644, der bis 1897 als Gefängnis genutzt wurde. 

Zytglogge

Der Zeitglockenturm war bis 1256 der Westturm der Berner Stadtbefestigung. Nach der Stadterweiterung hatte er keinen Nutzen mehr und wurde 1405 mit einem Uhrwerk ausgestattet. 1530 kam das Glockenspiel dazu. Zur vollen Stunde beginnt das Figurenspiel, das ca. 4 Minuten vorher vom goldenen Hahn angekündigt wird. Dann setzt sich der Bärenzug in Bewegung, der Hahn kräht ein zweites Mal und der Harlekin bimmelt mit seinen Schellen. Chronos dreht die Sanduhr und das goldene Männlein läutet die Glocke. Zum Schluss kräht nochmal der goldene Hahn.

Kindlifresserbrunne

Der Kinderfresserbrunnen gehört zu einer Reihe von Figurenbrunnen in der Berner Altstadt. Der Brunnen von Hans Gieng entstand 1545. Der Kinderfresser frisst unartige Kinder, die er vorher in seine Tasche steckt. Weitere Brunnen sind der Zähringerbrunnen, der Kramgassen-Brunnen, der Mosesbrunnen (Münsterplatz) und der Vennerbrunnen (Rathausplatz).

Berner Rathaus

Das 1415 im spätgotischen Stil errichtetet historische Rathaus dient immer noch als Sitz des Parlaments des Kantons Bern. 1868 wurde es neugotisch umgebaut. 1942 wurden noch einmal Änderungen durchgeführt, zu denen auch die Figuren von Gustave Piguet an der Fassade zählen.

Bundeshaus

Das Parlament wird von den beiden Bundeshäusern flankiert, die zwischen 1857 und 1892 entstanden. Das Parlamentsgebäude mit den drei Kuppeln wurde 1902 fertiggestellt. Das klassizistische Bundeshaus ist der Sitz der Regierung und des Parlaments der Schweizer Eidgenossenschaft. 

Casino Bern

Unter dem markanten Walmdach befindet sich das Kulturcasino, ein Konzerthaus das 1908 errichtet wurde. Neben Konzerten wird das Haus auch für Feierlichkeiten genutzt.  

Stadttheater Bern

Das neoklassizistische Stadttheater Bern wurde 1903 unter Führung einer Aktiengesellschaft errichtet. Der Architekt René von Wurstemberger errichtete eine Bühne für Oper, Theater und Ballett.

Kirchenfeldbrücke

Die 1883 eröffnete Eisenkonstruktion besteht aus zwei 37 m hohen Bögen. Die 229 m lange Brücke überspannt die Aare. Der Bauunternehmer der die Brücke errichtete, beging 1882 Selbstmord in dem er sich in die Aare stürzte.

 

Kirchenfeldbrücke

 

Karte Sehenswürdigkeiten Bern

Anzeigen

Reiseführer Bern

Willkommen in Bern

Bern ist die Hauptstadt der Schweiz und nach Zürich, Genf und Basel die viert-größte Stadt der Alpenrepublik. Die gut erhaltene historische Altstadt, liegt auf einer Anhöhe in einer Flußschleife der Aare. Die Haupt-Sehenswürdigkeiten sind das Berner Münster, die bemalten Brunnen, der alte Wachturm "Zytglogge". Die Einwohnerzahl von Bern liegt bei rund 140.000 Bewohnern.

 

Anzeigen

Anzeigen