Schloss Drottningholm

Das schöne Schloss Drottningholm liegt am westlichen Stadtrand von Stockholm und ist der offizielle Wohnsitz der Königlichen Familie. Der Name Drottnigholm bedeutet Königinnen-Insel. Zuvor stand hier schon ein kleines Schloss, welches für Katarzyna Jagiellonka (Katharina von Polen, Königin von Schweden) errichtet wurde. Das Drottningholm Slottet, wie es auf schwedisch genannt wird, wurde von Hedwid Eleonora von Schleswig-Hollstein-Gottorp beauftragt. Sie war nach dem Tod ihres Mannes König Karl X. Gustav zwischen 1660 und 1715 schwedische Königin. Sie beauftragte 1661 Nicodemus Tessin d. Ä. mit der Planung eines neuen Schlosses. Um 1685 wurde Schloss Drottningholm von seinem Sohn Nicodemus Tessin d. J. im Barockstil fertiggestellt.

Schloss Drottningholm besteht aus einem zentralen Hauptgebäude mit zwei u-förmigen Nebengebäuden, die mit dem Hauptgebäude jeweils einen Innenhof bilden. Die Nebengebäude sind niedriger, treten jedoch vor die Hauptfassade des Schlosses. An den Seiten der Nebengebäude stehen zwei runde Türme. Die Dächer sind alle mit Kupfer bedeckt. Schweden war damals der größten Kupferproduzenten der Welt. Eine Seite des Schlosses ist zum Mälaren (Mälarsee) ausgerichtet, die ander zu einem barocken Garten hinter den Schloss. Daher wird Drottningholm auch das Versailles Schwedens genannt.

Schloss Drottningholm wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt aber nicht wegen dem eigentlichen Schloss, sondern wegen zwei weiteren Bauwerken, die sich im Schlosspark befinden.

Das Drottningholms Slottsteater ist eines der am besten erhaltenen Barocktheater in Europa mit orginal Bühnenbildern und Bühnenmaschinerie. Das früh-klassizistische Bauwerk von Architekt Carl Fredrik Adelcrantz wurde 1766 eröffnet und steht nördlich des Hauptgebäudes. Der gleiche Architekt entwarf auch das zweite UNESCO Gebäude im südlichen Teil des Parks, das Kina Slott. Das chinesische Schlösschen ist ein exotisches rokoko Gebäude, das kein Chinese ever als chinesisch bezeichnen würde. Es ist ein durch und durch europäisches Bauwerk mit chinesischen Verzierungen. 

 

Drottningholmsvägen

www.kungahuset.se

 

Schlossgarten Drottningholm

Der Schlosspark von Drottningholm besteht aus drei Teilen, einem englischen Landschaftspark mit kleinen Wasserläufen im Norden, einem Barockgarten in der Mitte und einem Wald im Süden. Der französische Barockgarten nimmt Bezug auf das Schloss und steht in dessen Achse. Er entstand zusammen mit dem Schloss um 1700 und ist damit der älteste Teil des Gartens. Im Süden, wo auch das chinesische Schlösschen steht gibt es eine Mischung aus Barockgarten und Landschaftsgarten. Gerade Alleen führen als Sichtachse durch den Park, der ansonsten einen natürlichen Eindruck vermittelt. Dieser Bereich wurde um 1760 angelegt. Der gro0e Landschaftsgarten nach Englischem Vorbild entstand um 1770 als letzter Teil des Schlossgartens.

Da Schloss Drottningholm immernoch der Wohnsitz der königlichen Familie ist, wird auch der Garten von den Royals auch genutzt. Dann wird dieser Teil für Besucher gesperrt.

Wie kommt man hin?

Mit der U-Bahn (Tunnelbanan) bis zur Station Brommaplan. Von hier fahren mehrere Buslinien zum rund 3 Kilometer entfernten Schloss.

 

Stadtplan Stockholm

Anzeigen

Stockholm Umgebung

Anzeigen

Anzeigen