Salzburger Dom

Schon 774 wurde an dieser Stelle ein Dom errichtet, der jedoch immer wieder Bränden zum Opfer fiel. Der heutige barocke Dom, stammt aus dem Jahr 1628. Die Deckengemälde in der Haupthalle, stammen von den Italienern Mascagni und Solari.

 

Domplatz

www.salzburger-dom.at

 

Festung Hohensalzburg

Erzbischof Gebhard errichtete 1077 einen Wohnturm mit Kirche auf dem Berg-Platteau über der Salzach. Bis zum 13. Jahrhundert wurde die Festung komplett errichtet. Später kamen nur noch kleinere Erweiterungen hinzu. Von der Festung sieht man auf die Stadt und die Berge im Süden von Salzburg. Von hier oben erkennt man die strategische Bedeutung der Stadt, sie liegt genau am Übergang zwischen den Bergen und dem Alpenvorland. Die Festung Hohensalzburg ist die Top-Sehenswürdigkeit von Salzburg.

 

Mönchsberg

www.salzburg-burgen.at

 

Festungsbahn Salzburg

Die mittelalterliche Festung ist mit über 1 Millionen Besuchern im Jahr, das Wahrzeichen von Salzburg. Wer sich den beschwerlichen Aufstieg zum Festungsberg sparen möchte, kann mit der Festungsbahn auf das Burgareal gelangen. Die Betriebszeiten variieren je nach Jahreszeiten. Die FestungsCard beinhaltet die Berg- und Talfahrt sowie den Eintritt in das Burgareal.   

 

Festungsgasse 4

www.salzburg-ag.at

 

Schloss Mirabell

Erzbischof von Raitenau ließ das Schloss 1606 für seine geliebte Salome Alt errichten, die bis zur Verhaftung des Erzbischofs hier lebte. Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems gab dem Schloss den Namen Mirabell. Bis 1727 entstand die barocke Anlage mit dem wunderschönen Mirabellgarten.

Alter Markt

Der Alte Markt ist nicht der älteste Marktplatz der Stadt, er wurde erst Mitte des 13. Jahrhunderts angelegt. Dennoch ist der Alte Markt der Mittelpunkt von Salzburg. Auf dem Platz steht der Florianibrunnen aus dem Jahr 1687. Berühmt ist auch das Caféhaus Tomaselli, das älteste Café Österreichs.

 

Alter Markt    

Mozartplatz

Auf dem Mozartplatz steht eine Skulptur des berühmten Komponisten von Ludwig Schwanthaler aus dem Jahr 1842. Bei Bau des Mozart Denkmals wurde ein römisches Mosaik entdeckt. Am Mozartplatz befindet sich das Stadtpalais der Herren von Rehlingen in der später die Familie Antretter wohnte, die Mozart förderte.

 

Mozart Platz    

Geburtshaus von Mozart

Das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart zählt zu den Hauptattraktionen von Salzburg. Mozart wurde am 27. Januar 1756 in diesem Haus in der Getreidegasse geboren. Auf drei Etagen erfährt der Besucher alles Wissenswerte über den berühmtesten Sohn der Stadt Salzburg. Wie lebte Mozart, wann fing er an zu musizieren, wer förderte den talentierten Musiker? Die Ausstellung beantwortet alle Fragen zum Leben des Genies. 

Rathaus Salzburg

Das Rathaus von Salzburg war ursprünglich ein Bürgerhaus der Familie Kreuzl. Das Gebäude wurde an einem ehemaligen Wehrturm errichtet, der später zum Rathausturm erweitert wurde. Die Stadt kaufte das Gebäude 1407 und setzte einen achteckigen Glockenturm auf den alten Wehrturm. 1775 wurde die Rokoko-Fassade errichtet. 1947 zog die Stadtverwaltung aus und im Erdgeschoss wurden Geschäfte eröffnet. 2012 wurde durch das Gebäude eine Passage zur Salzach angelegt.

Getreidegasse

Die Getreidegasse ist die größte Einkaufsstraße von Salzburg. Die hübsche Gasse wird von den Schildern der Geschäfte geprägt. Selbst Läden internationaler Ketten, haben Schilder anfertigen lassen, um dem Charakter der Straße gerecht zu werden.

 

Getreidegasse    

Universitätskirche

Die Universitätskirche ist auch unter dem Namen Kollegienkirche bekannt. Das barocke Gotteshaus wurde 1707 fertig gestellt. Architekt war Johann Bernhard Fischer von Erlach, der Baumeister aus Graz plante auch die Dreifaltigkeitskirche in Salzburg und die Karlskirche in Wien. Das Innere der Kirch ist für ein barockes Bauwerk eher schlicht gehalten auch die Decken und Wände sind weiß gestrichen. Dadurch wirkt die Kirche nicht so überladen wie viele andere Gotteshäuser jener Zeit. 

 

Universitätsplatz

 

Sehenswürdigkeiten Karte Salzburg

Anzeigen

Sehenswürdigkeiten Salzburg

Willkommen in Salzburg

Salzburg gilt für viele Touristen und Einheimische als schönste Stadt Österreichs. Salzburg ist relativ klein und besteht fast nur aus der historischen Altstadt. Die Stadt ist bekannt für die "Salzburger Festspiele" und den berühmtesten Sohn der Stadt Dietrich Mateschitz, Erfinder von "Red Bull". Nein, Mateschitz wurde nicht in Salzburg geboren sondern kommt aus der Steiermark, deshalb bleibt der Komponist "Wolfgang Amadeus Mozart" wohl für immer der berühmteste Mann der Stadt. Dietrich Mateschitz, mittlerweile der reichste Mann Österreichs, betreibt am Flughafen Salzburg den Hangar 7, ein Museum für Flugzeuge und schnelle Autos.

Im Salzburger Stadtteil "Aigen" wohnen weitere berühmte Persönlichkeiten, wie Franz Beckenbauer (der Kaiser), die Familien Porsche und Piech und Frau Thyssen-Henne.

Die vielen Touristen kommen wegen Mozart, der Burg und der schönen Altstadt nach Salzburg.

 

Anzeigen

Anzeigen