Elbufer in Dresden

Das breite Elbufer gegenüber der Altstadt, bietet das schönste Stadtpanorama von Dresden. Der wunderschöne Blick vom Ufer auf die Silhouette von "Elbflorenz", wie sich die Stadt gerne nennt, ist das Highlight jeder Stadtbesichtigung. Von der Dresdner-Neustadt gelangt man Richtung Norden zum Palaisgarten und Richtung Süden zu den Elbwiesen und den Elbschlössern.

Palaisgarten

Der Palaisgarten liegt zwischen Augustusbrücke und Marienbrücke vor dem Japanischen Palais an der Elbe. Der französische Barockgarten wurde 1715 von Jakob Heinrich Graf von Flemming errichtet, einem hohen sächsischen Beamten.

Elbwiesen

Die Elbwiesen zwischen Johannstadt und Blasewitz wurden durch die neu Waldschlößchenbrücke bekannt, die hier 2013 eröffnet wurde. Die UNESCO entzog dem Elbtal, wegen dem Bau der Brücke, 2009 den Titel des Weltkulturerbes.

 

 

Elbwiesen

Großer Garten

Der Volkspark Großer Garten ist mit 147 Hektar, der größte Park von Dresden. Der Park im Stil eines Englischen Landschaftsgartens, hat rund um das fürstliche Palais, ein barockes Herz. Tipp für Kinder: Die Parkeisenbahn

Zoo Dresden

Der Zoologische Garten Dresden, liegt im Süden des Großen Gartens. Der 1861 gegründete Zoo ist einer der ältesten der Republik. Auf die Besucher warten über 270 Tierarten. Tipp: Informieren Sie sich auf der Webseite des Zoos über die Fütterzeiten der Koalas.

Das Elbtal

Auch wenn das Elbtal den UNESCO Weltkulturerbe Titel aberkannt bekam, so ist das Elbtal zwischen Dresden und Bad Schandau immer noch eines der schönsten Flusslandschaften in Deutschland. 

 

 

Elbtal   

Sächsische Schweiz

Das Elbsandsteingebirge wurde 1990 zum Nationalpark Sächsische Schweiz ernannt. Das Gebirge liegt zum Teil in Tschechien, hier befindet sich auch der höchste Gipfel, der "Hohe Schneeberg" mit 723 m.  

Nach oben

Karte Parks und Natur in Dresden

Anzeigen

Natur in Dresden

Anzeigen