National Football Museum

Ursprünglich wurde das futuristische Gebäude von Ian Simpson Architects für eine Ausstellungshalle errichtet, die sich mit dem Thema der urbanen Entwicklung beschäftigte. Das Museum hieß "Urbis" und wurde 2002 eröffnet. Die Besucherzahlen waren zu niedrig und so musste das Museum 2010 schließen. Seit 2011 befindet sich hier das "Nationale Fußball Museum". Die fußballbegeisterte Stadt hat mit Manchester United und Manchester City gleich zwei Top Clubs der "Premier League" im Stadtgebiet.  

Museum of Science and Technology

In Manchester fing die Industrialisierung an, hier wurden zum ersten Mal Dampfmaschinen für die Produktion eingesetzt. Mechanische Webstühle produzierten Stoffe in Massenproduktion und die Erste Eisenbahnlinie der Welt verband Manchester mit Liverpool. Im Museum of Science and Technology werden diese Maschinen ausgestellt. Dampfmaschinen, Lokomotiven und Webstühle sind der Kern der Ausstellung. Im Museum befindet sich auch der erste Bahnhof. Das tolle an diesem großartigen Museum ist, dass die Maschinen noch funktionieren und zu bestimmten Zeiten aktiviert werden. Man sollte sich am Eingang informieren wann welche Maschinen angelassen werden. Besonders die Vorführung der Spinnmaschinen und Webstühle sollte man nicht verpassen. Mehr zur industriellen Revolution unter Geschichte Manchester.

Manchester Art Gallery

Die Manchester Art Gallery liegt mitten im Zentrum der Stadt und beherbergt drei unterschiedliche Sammlungen. Zum einen die hervorragende Kunstsammlung mit Gemälden und Skulpturen und zum anderen die Kunsthandwerk und Design. Als drittes gibt es eine "Gallery of Costume" mit Stoffen und Kleidern von 1600 bis heute. Da Manchester durch die Produktion von Stoffen reich geworden ist, ist diese Sammlung sehr wichtig für die Stadt.

Imperial War Museum North

Das Imperial War Museum hat mehrere Standorte, das Museum in Manchester hat sich auf die Kriege seit dem 1. Weltkrieg spezialisiert. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt bei der Battle of Britain und dem 2. Weltkrieg. Das Museum besteht aus zwei Ausstellungshallen, der ständigen Ausstellung und einem Raum für Wechselausstellungen. Das Museum stellt die Schrecken des Krieges dar, mit Waffen, Videos, Fotos und Erklärungen. Dennoch haben die Briten ein anderes Verhältnis zum Krieg als die Deutschen. Im Shop werden trotzdem Panzer und Kampfflugzeuge als Spielzeug verkauft. Das Imperial War Museum North mit der markanten Aluminium-Verkleidung wurde vom Architekt Daniel Libeskind entworfen, der auch das Jüdische Museum in Berlin gebaut hat.

Manchester Museum

Das Manchester Museum befindet sich auf dem Universitätscampus an der Oxford Road. Wer denkt das es im Manchester Museum um Manchester geht liegt falsch, es ist kein Stadthistorisches Museum. Das Museum vereint sehr unterschiedliche Sammlungen unter einem Dach. Es gibt Sammlungen zu den Themen: Ägyptische Kunst, Archäologie, Vivarium (Reptilien), Earth Sciences (Naturwissenschaften), Archery (Bogenschießen), Pflanzen, Tiere und Münzen. Der Eintritt ins Manchester Museum ist frei.

Whitworth Museum

Auch das Whitworth Museum befindet sich direkt an der Universität im Whitworth Park. Das Kunstmuseum hat eine große Gemäldesammlung, Skulpturen, Drucke, Textilien (wir sind schließlich in Manchester) und zeitgenössische Kunst. Anders als bei andere Museen gibt es keine ständige Ausstellung. Die Kunstwerke der Sammlung werde im Whitworth Museum immer wieder neu zusammen gestellt. Das Gebäude wurde 1908 fertiggestellt und 1968 und 1995 erweitert.

Karte Museen in Manchester

Museen in Manchester

Museen in Manchester

Fußball ist eine Religion in beiden Städten. Manchester United, FC Liverpool, Manchester City und der FC Everton sind in ganz Europa bekannte Clubs aus der Region. Kein Wunder, dass das "National Football Museum" in Manchester errichtet wurde. 

 

 

 

Anzeigen