Seite wählen

Dune du Pilat

Die größte Wanderdüne Europas erhebt sich am südlichen Stadtrand von Arcachon. Die Dune du Pilat entstand vor rund 18.000 Jahren. Der Wind wehte Sand ans Land und häufte diese gewaltige Düne auf. Der rund 100 m hohe Sandberg wandert 1-4 m pro Jahr, wird jedoch von der Stadt durch Pflanzungen und Zäune davor abgehalten in die Stadt zu ziehen. So frisst sich die Düne in den umliegenden Kiefernwald. Von der Dune du Pilat hat man einen atemberaubenden Blick über das Meer auf die gegenüber liegende Landzunge des Cap Ferret. Richtung Land sieht man auf den Kiefernwald und Arcachon. Die Dune du Pilat ist rund 2,7 Kilometer lang. Die Düne ist auf der Landseite sehr steil, auf der Meerseite beträgt die Steigung nur rund 20°.

Wie kommt man hin?

Es gibt einen großen Parkplatz direkt an der Avenue de Biscarrosse, von dort läuft man wenige Minuten zur Düne. Der Aufstieg ist recht anstrengend, da man im Sand schlecht vorwärts kommt. Es gibt aber auch eine Holztreppe am steilsten Teilstück des Weges.

Vom Bahnhof Arcachon fährt auch ein Bus zur Düne, der aber im Sommer sehr voll sein kann. Der Bus braucht für die rund 9 Kilometer lange Strecke etwa 30-45 Minuten.

Av. de Biscarrosse, 33115 La Teste-de-Buch, Frankreich

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige