Seite wählen

Chinesischer Garten Bochum

Im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum, befindet sich dieser bezaubernde Chinesische Garten. Der Qian Yuan wurde von der Tongji Universität in Shanghai 1990 als Geschenk errichtet, finanziell wurde das Projekt von der Sparkasse Bochum unterstützt. Planung und Bau erfolgte von chinesischen Spezialisten, die auch die Materialien aus ihrer Heimat mitbrachten. Der Name Qian Yuan bezieht sich auf den Dichter Tao Yuanming (Tao Qian), der in ganz China für das Gedicht “Aufzeichnung vom Pfirsichblütenquell” bekannt ist. In der Geschichte geht es um einen Fischer, der einem Fluss zur Quelle folgt und dabei hinter einer Felsspalte ein Paradies findet.

Die Ruhr-Universität ist eine brutalistische Betonburg an der Hangkante des Ruhrtals. Der Botanische Garten liegt am Hang unterhalb der Universität und der Chinesische Garten liegt wiederum versteckt unter Bäumen im unteren Teil des Botanischen Gartens.

Den Qian Garten betritt man über eine Brücke, die im Wasserbecken um 90 abknickt, damit keine bösen Geister folgen können. Nachdem man das Eingangsgebäude hinter sich gelassen hat, öffnet sich der Blick. Der eigentliche Garten ist ein von weißen Mauern umrandet, in deren Mitte ein Teich liegt, an dem unterschiedliche Pavillons im Suzhou-Stil stehen.

Universitätsstraße 150, 44780 Bochum

Auf GoogleMaps zeigen

Anzeige