Stokes Hill Wharf

Auf dem Stokes Hill Wharf gibt es viele kleine Restaurants in einer Halle. Man das Essen dann nach draußen mitnehmen und direkt am Wasser essen. Es gibt viele Essensstände die auf Meeresfrüchte spezialisiert sind. Die Halle ist nicht klimatisiert. 

Darwin Waterfront

Die Darwin Waterfront ist noch recht neu und wirkt dadurch etwas steril. Aber es gibt Restaurants und Cafes, ein Wellenbad und eine Badebucht, die vom Meer getrennt ist. Dadurch kann man ohne Furcht vor Salzwasserkrokodilen, Haien und giftigen Quallen schwimmen gehen.

Smith Street Mall

Die Smith Street Mall ist die Haupteinkaufsstraße von Darwin, mit ein paar Geschäften, Restaurants und Cafés. Bei der schwülen Hitze gehen die Einheimischen aber lieber in klimatisierten Malls einkaufen, mit kostenlosen Parkplätzen. Wenn man gerade aus den Metropolen des Südens kommt, merkt man deutlich, um wie viel kleiner Darwin ist. Hier ist nicht viel los aber am Abend gibt es ein paar Restaurants und Bars, um die Zeit zu vertreiben. Für eine Stadt mit weniger als 200.000 Einwohnern hat Darwin trotzdem mehr zu bieten als jede andere Stadt im Umkreis von 1.500 Kilometern.

Administrator's Office

Das unscheinbare Steinhaus aus dem Jahr 1883, war das erste Gerichtsgebäude und Gefängnis von Darwin. Den Zweiten Weltkrieg überstand das "Administrator's Office" unbeschadet, wurde jedoch 1974 vom Zyklon Tracy zerstört. 1981 wurde das historische Gebäude rekonstruiert.

Darwin Visitor Information

Wer zwischen November und April nach Darwin kommt und zum Kakadu Nationalpark fahren will, sollte sich hier über den Zustand der Straßen informieren. In der Regenzeit sind die Straßen teilweise wegen Überschwemmung gesperrt. In der Touristeninformation von Darwin erhält man Karten und Prospekte zu vielen Attraktionen im Northern Territory

Christ Church Cathedral

Die ursprüngliche Christ Church Cathedral wurde 1902 fertiggestellt. Die Kathedrale wurde 1942 von Japanischen Bomben getroffen und nach dem Krieg wieder aufgebaut. 1974 wurde sie vom Wirbelsturm Tracy zerstört, nur das Eingangsportal blieb stehen. 1976 wurde die Kirche neu errichtet.

Town Hall Ruins

Die Ruine der alten Stadthalle erinnert an die zerstörerische Kraft des Zyklon Tracy, der an Weihnachten 1974 über die Stadt fegte und viele Gebäude zerstörte. 1883 wurde das Haus als Stadthalle von Palmerston (alter Name von Darwin) errichtet. Und diente zwischenzeitlich als Bankfiliale und Büro der Marine.

Aquascene Darwin

In einer kleinen Bucht am nördlichen Ende des Bicentennial Parks befindet sich das Aquascene. Hier werden seit Jahrzehnten Fische aus der Bucht angelockt. Die Besucher können im Wasser stehen und die Fische füttern. Tipp: Fütterzeiten beachten!  

East Point Gun Turret

Der gut erhaltene East Point Gun Turret ist ein Geschützturm aus dem Jahr 1932. Die 150 mm und 230 mm Geschütze wurden bei der Verteidigung der Stadt im Zweiten Weltkrieg eingesetzt, als die Japaner Darwin mehrfach bombardierten. Das Darwin Military Museum befindet sich ganz in der Nähe.

Parliament House

Darwin ist die Hauptstadt des Northern Territory und der State Square ist das Administrative Zentrum des australischen Bundesstaates. Das Parliament House wurde 1994 errichtet. Im Gebäude befinden sich Kunstwerke der australischen Ureinwohner.

Mitchell Street

Die Mitchell Street ist abends die belebteste Straße von Darwin. Viele Restaurants, Hotels und Bars locken Touristen und Einheimische an. In der Mitchell Street kann man für kurze Zeit vergessen, dass man sich hier am Ende der Welt befindet. Wenn man aber gerade aus dem Hinterland kommt, wirkt Darwin fast wie eine richtige Großstadt.

Nach oben

Karte Darwin Sehenswürdigkeiten

Anzeigen

Reiseführer Darwin

Willkommen in Darwin

Darwin ist mit rund 150.000 Einwohnern die Hauptstadt von "Top End", wie sich das Northern Territory gerne nennt. Als einzige Stadt Australiens wurde Darwin im Zweiten Weltkrieg von den Japanern angegriffen. 1974 wurde die Stadt vom Wirbelsturm "Tracy" zerstört. Dadurch hat Darwin sehr wenige historische Gebäude. Aber wer nach Darwin kommt, der kommt nicht weil er eine pulsierende Großstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten erwartet. Die Attraktionen sind die National Parks rund um Darwin. Der "Kakadu National Park" zählt sogar zu den bekanntesten in ganz Australien. 

 

 

 

Anzeigen

 

Reisezeit Darwin

Normalerweise ist Australien für Europäer ein Winter Reiseziel. Wenn es bei uns kalt ist, ist es "Down Under" heiß. Das gilt zwar auch für Darwin aber da die Stadt nah am Äquator liegt, ist es hier immer warm. Von Dezember bis März ist Regenzeit in Darwin, dann kommt es fast täglich zu monsunartigen Regenfällen die alles überfluten können. Viele Straßen sind dann wegen Überschwemmungen gesperrt. Wer in der Regenzeit die Nationalparks besuchen möchte sollte sich am Tag zuvor bei der Touristeninformation über die aktuelle Straßenlage informieren. In der Regenzeit sollte man einen Geländewagen mieten. Mit normalen Fahrzeugen kann man in den großen Pfützen und Bachläufen stecken bleiben. Auch Tankstellen werden nicht regelmäßig mit Benzin versorgt, man sollte immer volltanken und viel Trinkwasser dabei haben. 

 

 

 

Anzeigen