Wat Pho

Wat Pho ist der älteste Tempelkomplex von Bangkok. Er wurde schon im 17. Jahrhundert errichtet und wurde 1801 zum königlichen Tempel ausgebaut. Berühmt ist die Anlage für den 46 m langen, liegenden Buddha. Sehenswert ist auch der zentrale Bot mit einem meditierenden Bronze Buddha. Tipp: In den Meditationshallen sollten die Füße nicht Richtung Buddha zeigen.

Wat Arun

Der 70 m hohe Prang von Wat Arun ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Bangkok. Verkleidet ist der Tempel mit bunten Bruchstücken aus Porzellan. Vollendet wurde der buddhistische Tempel um 1820 unter König Rama II.

Palast und Wat Phra Kaeo

Der Königspalast wurde 1784 von Rama I errichtet, heute ist der Palast ein Museum. Im Palastbezirk befindet sich der Tempel Wat Phra Kaeo. Berühmt ist er für den 75 cm großen Smaragd Buddha, der aus Jade hergestellt wurde. Tipp: Im Palast muss man eine lange Hose tragen.

Golden Mount

Der ca. 76 m hohe ''Goldene Hügel'' wurde 1863 errichtet. Von der umlaufenden Terrasse hat man einen sehr schönen Blick über Bangkok. Glocken und buddhistische Gesänge erzeugen am Abend eine sehr entspannte Stimmung auf dem Golden Mount.

Democracy Monument

Das Demokratie Monument wurde 1939 errichte. Anlass war der Übergang Thailands in eine konstitutionelle Monarchie. Die Siamesische Revolution war ein Militärputsch, der 1932 zur Einführung der Demokratie führte. 

Wat Ratchanatda

Die Tempelanlage wurde 1846 von König Rama III für seine Nichte errichtet, die spätere Frau von König Rama IV. Berühmt ist die Anlage für den Loha Prasat Tempel. Auf dem dreistufigen Tempel stehen 37 eiserne Chedis. Aus diesem Grund wird der Wat Ratchanatda auch "Eiserner Tempel" genannt.

Baiyoke II Tower

Der 304 m hohe Wolkenkratzer ist das zweithöchste Hochhaus Thailands. Von der Aussichtsplattform des Baiyoke II Towers sieht man an klaren Tagen die ganze Stadt. Der Name "Baiyoke" bedeutet Jade Blatt. Der in unmittelbarer Nähe stehende Baiyoke I Tower ist nur 170 m hoch. 2017 wurde der "Baiyoke II Tower" vom 313 m hohen "Maha Nakhon" Tower des deutschen Architekten Ole Scheeren übertroffen.

Jim Thompson House

Der amerikanische Architekt Jim Thompson belebte ab 1945 die thailändische Seidenweberei. Er ließ Teakholzhäuser errichten und einen Garten anlegen. Er schuf eine bezaubernde Oase, mitten in der Stadt. 

Chinatown

Blinkende Neonreklamen und Garküchen machen die Sampeng Lane zur lebendigsten Meile der Stadt. In Chinatown kann man direkt in die Töpfe gucken und sich was leckeres aussuchen. Tipp: Hier kann man etwas probieren was man noch nie gegessen hat.

Wat Benchamabophit

Der wegen des weißen Carrara Marmors auch als "Marble Temple" bekannte Wat Benchamabophit, besticht durch seine zahlreichen, schönen Buddha-Statuen. Im Tempel befindet sich einer der schönsten sitzenden Buddha-Statuen Thailands. Man kann sich vor dem Goldenen Buddha auf den Boden setzen und meditieren, was in den überlaufenen Tempeln der Innenstadt nicht möglich ist. Tipp: Einfach zu den Meditierenden dazu setzten und dem Klang des Himmels lauschen.

Erawan Schrein

Der hinduistische "Erawan Schrein" wurde 1956 nach einer Unfallserie beim Bau des Erawan Hotels, für den Gott Brahma errichtet. Der viergesichtige Brahma wird mit Blumen geschmückt und erfreut sich großer Beliebtheit. 2006 wurde er von einem Moslem mit einem Hammer zerstört, dieser wurde an Ort und Stelle von Passanten gelyncht. 2015 detoniert hier eine Bombe und tötete 20 Personen.

Karte Sehenswürdigkeiten Bangkok

Anzeigen

Reiseführer Bangkok

Willkommen in Bangkok

Bangkok ist mit über 8 Millionen Einwohnern die Hauptstadt von Thailand. Bangkok wirk auf den ersten Blick wie ein riesiger Moloch aus Autobahnen, Hochbahnen und Hochhäusern. Auf den zweiten Blick ist die Stadt immer noch ein riesen Moloch aber Bangkok hat auch viel zu bieten. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich rund um den Wat Pho mit dem liegenden Buddha. Dieser Tempel ist auch die bekannteste Sehenswürdigkeit von Bangkok. Auch wenn der Taxifahrer behauptet der Tempel habe geschlossen, lassen sie sich trotzdem hin bringen. Viele Taxifahrer haben ihre eigene Auffassung von absoluter Wahrheit. Der Tempel hat fast immer zwischen 8:00 und 18:30 geöffnet.

 

 

Anzeigen

 

Bangkok entdecken

Altes Zentrum

Bangkok besteht aus mehreren Stadtzentren, die sehr unterschiedlich sind. Das alte Zentrum rund um den Königs Palast bietet vielen historischen Bauwerken und bedeutenden Tempeln.

Klongs

Auf der anderen Seite des Chao Phraya steht der hoch aufragende "Wat Arun Tempel", hier gibt es auch noch Stadtviertel die sich auf Holzpfählen direkt am Wasser befinden. Auf einer "Klong-Tour" kann man sich durch diese faszinierende Wasserstadt fahren lassen. Vom Nonthaburi Pier starten mehrere Touren durch das Labyrinth der Klongs. Die Touren die im Stadtzentrum beginnen, sind oft deutlich teurer.

Central Business District

Das moderne Zentrum von Bangkok erstreckt sich entlang der Rama I Road bis zur Sukhumvit Road. Hier stehen die großen Einkaufszentren und Wolkenkratzer Bangkoks.

Backpacker District

Rund um die "Kaosan Road" gibt es unzählige Hostels und westliche Restaurants für "Rucksack-Touristen". Wer mit Asien fremdelt, kann sich hier fast wie zu Hause fühlen und viele Europäer und Amerikaner treffen. 

Bangkok Chinatown

Chinatown ist die kleine Schwester von Hongkong. Hier findet man das quirlige Treiben aus dem Süden Chinas. Chinatown sollte man abends besuchen wenn die Lichter das ganze Viertel erleuchten.

Rotlicht Viertel

Bangkok ist berühmt für sein Nachtleben mit Gogo-Bars und Bordellen. Auch wenn die Regierung Thailands große Anstrengungen unternimmt das Image des Landes als Bordell Asiens zu ändern, ist der Sex-Tourismus immer noch ein Teil Bangkoks. Besonders rund um den "Patpong Market" befinden sich viele Sex-Clubs. Ein weites Zentrum befindet sich in der Nähe der Hochbahnstation "Nana". 

Rooftop Bar

Zu den absoluten Highlights eines Bangkok Besuchs zählen die Bars auf den Hochhausdächern. Man sagt wer nicht einmal die glitzernde Stadt nachts von oben gesehen hat, war noch nicht in Bangkok. Man findet die Bars auf vielen Hoteltürmen der Stadt. zu den bekanntesten der Stadt zählt die Redsky Bar auf dem Centara Hotel.

www.centarahotelsresorts.com/redsky

999 Rama 1 Road

 

 

Anzeigen

Bangkok Informationen

Reisezeit

In Thailand gibt es eine Regenzeit die im Mai beginnt und im Dezember endet. In dieser Zeit regnet es täglich und bei starken Monsun-Gewittern können die Straßen überflutet werden. Die größten Niederschläge kommen im Oktober und November vor. Die Monate Dezember und Januar sind die Hauptreisezeit. In diesen Monaten sind die Preise für Flüge und Hotels am höchsten. 

Flughäfen

Bangkok hat zwei Flughäfen. Der "Suvarnambhuri Airport" ist der größere, hier kommen die meisten internationalen Flüge an. Der ältere "Don Mueang" Flughafen bietet Flüge in die Nachbarländer und innerhalb Thailands an. Wenn man in Bangkok umsteigt, sollte man vorher nachsehen von welchem Flughafen der Weiterflug startet. Mit dem Taxi benötigt man mindestens eine Stunde. Bei Stau können auch 3-4 Stunden daraus werden.