Hummus Abu Hassan

Das kleine Restaurant in Jaffa ist auf Hummus spezialisiert und in ganz Israel bekannt. Hier gibt es wahrscheinlich das beste Hummus des Landes. Das Hummus von Abu Hassan ist sehr cremig, mit Olivenöl und orientalischen Gewürzen verfeinert. Dazu gibt es fluffig weiches Fladenbrot. Eine Portion reicht locker für 2 Personen. Hummus ist eine orientalische Spezialität die aus gekochten und dann pürierten Kichererbsen hergestellt wird. Das Wort "Hummus" stammt aus dem arabischen und bedeutet Kichererbsen. Das Restaurant "Abu Hassan" ist auch unter dem Namen "Ali Karavan" bekannt.

Dr Shakshuka

Jaffa ist das arabische Herz von Tel Aviv, hier findet man auch das berühmte Restaurant "Dr Shakshuka". "Schakschuka" ist das israelische Nationalgericht und wird zum Frühstück gegessen. Schakschuka wird aus pochierten Eiern und einer Sauce aus Tomaten, Chilischoten und Zwiebel in einer Pfanne angebraten. Im "Dr Shakshuka" sitzt man auf einem Platz unter freiem Himmel und kann zwischen verschiedenen Sorten Schakschuka wählen. Auf dem Foto ist die Variante mit Fleisch (Schawarma) dargestellt. Zum Schakschuka bekommt man frisches Weißbrot, das man in die Sauce tunkt. Das "Dr Shakshuka" ist oft gerammelt voll und man muss Samstags wenn neben an der Jaffa Markt stattfindet etwas warten bis man einen Platz findet. Aber da fast alle Gäste das gleiche bestellen und die Küche ein Schakschuka nach dem anderen produziert muss man nicht lange warten. Das Gericht ist sehr ölig und daher etwas ungewohnt am Morgen aber alleine wegen der Atmosphäre lohnt sich der Besuch. Muss man probiert haben.

Restaurant The Container

Direkt am Hafenbecken von Jaffa liegt das Restaurant "The Container". Das Restaurant befindet sich in einer alten Lagerhalle, die von außen eher runtergekommen wirkt. Das "The Container" ist aber ein feines Fischrestaurant mit schöner guter Küche. Es zählt mittlerweile zu den beliebtesten Restaurants in Jaffa. Wer Abends essen möchte sollte vorher einen Tisch reservieren. "The Container" ist gerade abends sehr voll weil die Bar, die aus einem alten Container gebaut wurde, mit leckeren Cocktails die party crowd aus Tel Aviv  anlockt.

Karte Restaurants in Jaffa

Abu Ghosh

Das Restaurant "Abu Ghosh" befindet sich in unmittelbarer Nähe des berühmten Dizengoff Square. Das "Abu Ghosh" ist ein kleines orientalisches Restaurant mit Stühlen an der Straße. Hier kann man für wenig Geld einfache Gerichte wie Falafel, Hummus, Salate und andere arabische Spezialitäten genießen. Alles frisch und sehr lecker. Das Hummus hat meiner Freundin sogar besser geschmeckt als das von Abu Hassan. Das "Abu Ghosh" ist ein gutes Restaurant für ein kleines Mittagessen an der Dizengoff Straße.

Arte Italian Ice Cream

Eis heißt auf hebräisch "Glida". Die "Glidaria Arte Italian" ist eine italienische Eisdiele. Die Eisdiele liegt in der Fußgängerzone der Nahalat Binyamin Straße, ganz in der Nähe des berühmten HaCarmel Markts. Die kleine Glidaria ist sehr schön eingerichtete und bietet viele wunderbare Eiskrem Kreationen. 

The Bun

Das Restaurant "The Bun" macht asiatische Fusionsküche mit vietnamesischen- chinesischen und thailändischen Einflüssen. Markenzeichen (Signature Food) ist der "Bun". Eine weiches Brötchen, das wie ein Hamburger mit verschiedenen Zutaten gefüllt wird. Wir hatten gebratenen Fisch mit einer scharfen Sauce. Im "The Bun" gibt es auch normale asiatische Gerichte wie Nudeln und Suppen. Das Lokal liegt im hippen Zentrum von Tel Aviv, in einer Seitenstraße der Allenby Road. 

Café Noir

Das Café Noir ist so typisch für Tel Aviv und man hat das Gefühl das das Restaurant schon seit der Gründung der Stadt existiert. Tatsächlich wurde das Bistro erst 1997 eröffnet. Aber es kombiniert elegante Bauhausarchitektur mit dem angenehmen Charme eines Wiener Kaffeehauses. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Café Noir für seine großartigen Schnitzel berühmt ist. Gerades das Hähnchen Schnitzel (Foto) ist in Tel Aviv sehr beliebt. Das Café Noir bietet deutsche und italienische Küche auf sehr hohem Niveau.

Karte Restaurants in Tel Aviv

Kitchen Market

Das ehemalige Hafengelände Namal Tel Aviv hat sich zu einem beliebten Ausgehviertel entwickelt. Hier findet man auch das Restaurant "Kitchen Market" im Obergeschoss des "Farmers Market". Das moderne Gourmet Restaurant vereint große Kochkunst mit Design und gut geschultem Personal. Es es eine Freunde hier zu essen. Die ausgefallenen Kreationen des Küchenchefs sind nicht nur lecker sie werden auch elegant präsentiert. Qualität hat ihren Preis, daher ist das "Kitchen Market" etwas teurer. Dafür bekommt man auch etwas besonderes geboten.  

Karte Restaurants in Tel Aviv Nord

Restaurantführer Tel Aviv

Spezialitäten in Tel Aviv-Jaffa

Tel Aviv-Jaffa liegt in Israel und hat daher traditionell arabische und jüdische Spezialitäten zu bieten. Seit der Einwanderung Europäischer Juden nach dem Zweiten Weltkrieg findet man in der israelischen Küche auch deutsche und osteuropäische Gerichte auf den Speisekarten. Schnitzel und Kartoffelpüree werden auch in Tel Aviv gerne gegessen. 

Anzeigen

 

Was ist koscher?

Nach der jüdischen Bibel Tora dürfen nur koschere Lebensmittel gegessen werden. Zu den koscheren Tieren zählen domestizierte Tiere und Fische. Nicht erlaubt sind Raubtiere und Meeresfrüchte die keine Schuppen und Flossen haben. Damit sind Muscheln, Garnelen, Tintenfische und ähnliches verboten. Verboten sind auch Reptilien, Pferde, Schweine, Kamele, Hunde, Katzen, Hasen und Insekten. Blut gilt als Sitz der Seele und darf nicht gegessen werden. Tiere werden geschächtet, damit möglichst wenig Blut im Fleisch verbleibt der Rest wird ausgewaschen. Ein weiters Gesetzt ist die Trennung von Fleisch und Milchprodukten, beides darf nicht gleichzeitig gegessen werden. Aus diesem Grund gibt es in großen Restaurants eine Fleisch- und eine Milchküche mit eigenem Besteck und getrennten Küchenräumen. 

Was koscher ist wird nicht immer gleich ausgelegt, es gibt mehrere Instanzen die die Regeln für ihre Glaubensgemeinschaft festlegen. An Restaurants gibt es Zertifikate die von diesen Institutionen ausgestellt werden.

Der Grund für koscheres Essen liegt zum einen in der Gesundheit zum anderen geht es auch um die Seele, die Schaden nimmt wenn man nicht koscheres Essen isst.

 

 

 

Anzeigen