Dr. Sun Yatsen Mausoleum

Mausoleum des Staatsgründers Dr. Sun Yatsen, der 1925 in Beijing verstarb aber in Nanjing bestattet werden wollte. Man muss fast 400 Stufen hinaufsteigen, um das Mausoleum zu erreichen. Der weiße Marmor mit blau glasierten Dachziegeln, symbolisieren die Farben der Guomindang-Flagge.

 

Lingyuan Lu, Zhong Shan

 

Ming Xiaoling

Der Seelenweg bei den Ming Gräbern, wird von riesigen Tieren und Fabelwesen aus Marmor flankiert. Die sich gegenüber stehenden Steinfiguren bewachen das Grab des Ming Kaisers Zhu Yuanzhang und seiner Frau Ma "Xiaoling", die Kindliche Kaiserin, aus dem 14. Jahrhundert.

 

Ming Xiaoling Fengjingqu

 

Nan Cheng

Die Südstadt "Nan Cheng" befindet sich am Qinhuai Fluss, ganz in der Nähe des Konfuzius Tempel. Hier befinden sich viele Restaurants und Einkaufsstraßen, nachts erstrahlen Millionen Lichter und machen Nan Cheng zum belebtesten Ort der Stadt.

 

Fuzi Miao Jie, Nancheng

 

Konfuzius Tempel Nanjing

Der Konfuzius Tempel (Fuzi Miao) wurde 1869 auf den Überresten eines früheren Tempels errichtet, der einem Feuer zum Opfer fiel. Der Staatsphilosoph lebte von 551 v. Chr. bis 479 v. Chr. in Qufu. Seine Lehre ist keine Religion, wurde aber zur Staatsethik vieler Dynastien.

 

Fuzi Miao Jie

 

Trommel Turm

Der Trommel Turm "Gu Lou" von 1382, steht im nördlichen Zentrum der Stadt auf einer begrünten Verkehrsinsel. Früher wurde die Trommel geschlagen, um die Zeit anzugeben und vor Gefahren zu warnen. Der Glockenturm stand auch damals im Zentrum der historischen Stadt und war kein Teil der Stadtmauer.

 

Gulou Gongyuan/Beijing Xilu

 

Ling Gu Pagode

Die achtstöckige Pagode im Tempel des Geistertals "Ling Gu Ta", wurde 1929 zu Ehren der gefallenen Soldaten der Revolution von 1911 errichtet. Von der 61 m hohen Pagode hat man einen sehr schönen Blick auf die bewaldeten Zhongshan Berge. Die Tempelanlage entstand 515 an der Stelle, wo sich heute die Ming Gräber befinden. Der Tempel wurde versetzt, um den Gräbern Platz zu machen. Sehenswert ist auch die 1381 errichtete Wuliang Halle aus Ziegelmauerwerk, die für China ungewöhnlich, ohne Holztragwerk auskommt.

 

Ling Donglu, Zhong Shan

 

Xinjie Kou

Das moderne Stadtzentrum von Nanjing befindet sich in der Gegend um die Kreuzung Xinjie Kou. Hochhäuser, Fußgängerzonen und Kaufhäuser machen das eher schlichte Zentrum der Stadt, zu einem quirligen Ort. Hier kreuzen sich auch die beiden U-Bahnlinien von Nanjing. Die Zhong Shan Lu ist die Nord-Süd Achse der Stadt, die sich hier mit der Ost-West Achse triffte die ebenfalls Zhong Shan Dong Lu heißt. Dong bedeutet Osten, dadurch ist es für Chinesen klar, dass diese Zhong Shan Lu nach Osten führt. Die Straße Richtung Westen heißt allerdings Hanzhong Lu. Sonst hätten alle Straßen dieser Kreuzung den gleichen Namen. Der Name Xinjie Kou bedeutet "Neue Straßenkreuzung".

 

Zhong Shan Lu

 

Karte Sehenswürdigkeiten Nanjing

Anzeigen

Reiseführer Nanjing

Willkommen in Nanjing

Nanjing bedeutet Südliche Hauptstadt (Nan = Süden, Jing = Hauptstadt). Manche benutzen auch noch die koloniale Schreibweise "Nanking". 1957 wurde die chinesische Umschrift Pinyin eingeführt, seitdem wird die Stadt "Nanjing" geschrieben. Ausgesprochen hört sich das ungefähr wie Nan-Dsching an.

Nanjing war vor Beijing die Hauptstadt Chinas. 1421 zog der Kaiser in die nördliche Hauptstadt Beijing (Peking) um. In Nanjing leben heute rund 6 Millionen Menschen.

 

Anzeigen

Anzeigen