Sommerpalast

Mit dem Bau des Sommerpalasts (Yihe Yuan) wurde 1750 begonnen. Als Vorbild diente der West-See Park in Hangzhou. Man erreicht den Park bequem von der U-Bahnstation Beigongmen.

Suzhou Jie

Die Straße sollte der Kaiserin und den Hofbediensteten die Illusion geben, in Suzhou einkaufen zu gehen. Suzhou ist eine schöne Stadt mit vielen Kanälen und bekannt für seine Seidentücher. Auch heute kann man hier noch Waren aus Suzhou erstehen.

Wanshou Shan

Von der Halle der Kiefern führen lange Treppen auf den Wanshou Berg. An glasierte Ziegel mit Dachreitern und einer Stupa des Lama Tempels kommt der Besucher vorbei, wenn er die steilen Stufen überwunden hat und sich der Blick auf die nahen Westberge öffnet. 

Wanshou Shan

Vom Berg der Langlebigkeit (Wanshou Shan) sieht man Richtung Süden auf den riesigen Kunming See. Westlich des Sees rückt die wachsende Großstadt immer näher an den Sommerpalst heran.

Spiegelbrücke

Am Hinteren See (Hou Hu) nördlich des Marmorboots befindet sich die wunderschöne Bogenbrücke, die in der Spiegelung einen Kreis formt.

17 Bogenbrücke

Vom Marmorboot kann man mit der Fähre zur Süd-Insel (Nan Dao) fahren und dann über die 17 Bogenbrücke wieder auf den Rundweg um den Kunming-See gelangen.

Drachen und Phönix

Vor der Halle des Wohlwollens und der Langlebigkeit steht ein Drache als Symbol des Kaisers und ein Phönix als Symbol der Kaiserin.

Dehe Yuan

Im Garten der Tugend und der Harmonie (Dehe Yuan) befindet sich ein Theater in dem auch heute noch Vorführungen stattfinden. Das Theater ist sehr opulent, der hohe Holzbau mit zwei Etagen wurde reich verziert und bunt gestrichen. 

Xiequ Yuan

Der 1754 errichtete Xiequ Yuan Garten der Geselligkeit ist eine Nachbildung eines Gartens aus Wuxi, den der Kaiser sehr liebte. Viele Pavillons stehen um den See in der Mitte, indem Goldfische ihre Bahnen ziehen. Die Gebäude sind alle im gleichen Stil errichtet und wirken mit ihren für Beijing typischen, grauen Ziegelsteinen, sehr harmonisch. Die Holzelemente sind rot lackiert aber nicht Knallrot sondern eher Braunrot, dadurch dominiert das Grün der Bäume. Wenn die Trauerweiden sanft im Wind schwingen, gibt es keinen schöneren Ort in Beijing.

Anzeigen

Reiseführer Beijing

Der Sommerpalast

Der Sommerpalast "Yi He Yuan" (Garten der Erholung und des Friedens) in Beijing ist eine der größten Sehenswürdigkeiten Chinas. Er wurde nach dem "Alten Sommerpalast" (Yuan Ming Yuan) errichtet, der von französischen und britischen Interventionstruppen im Jahr 1860 zerstört wurde. Auch der "Neue Sommerpalast" wurde von den Europäern teilweise zerstört. Ab 1886 lebte die Witwe des Kaisers "Cixi" im Sommerpalast, sie regierte praktisch das Land, da ihr Sohn "Tongzhi" minderjährig war. Der Sommerpalast zählt zu den schönsten chinesischen Landschaftsgärten und ist seit 1998 UNESCO Weltkulturerbe.

 

 

Anzeigen