Ewiges Feuer Yanar dag

An einer Böschung im Norden von Baku flackert seit sehr langer Zeit das Ewige Feuer. Das Yanar Dag brennt stetig vor sich hin, es wechselt kaum seine Intensität. Die brennende Böschung wird von den Einheimischen als heilig verehrt. Das Feuer hat in Aserbaidschan eine positive Symbolik, es bietet Schutz vor bösen Geistern, zudem sorgt es für Licht und Wärme.

Im Westen des Yanar Dag wurde ein Amphitheater gebaut, hier kann man in Ruhe sitzen und das Ewige Feuer beobachten. Dahinter befindet sich ein kleines Besucherzentrum mit Cafe und Parkplätzen.

 

Yanar dag

 

Atashgah Feuertempel

Der Atashgah Feuertempel wurde von den Zoroastriern im 18. Jahrhundert erbaut. Die Ursprünge des Feuertempels reichen bis ins 6. Jahrhundert zurück. Schon damals bauten die Zoroastrier hier einen Tempel. Die ewige Flamme im heutigen Tempel ist nicht natürlich, sie wird von einem Gastank versorgt. Dennoch zählt der Feuertempel zu den bedeutendsten seiner Art.

Die Religion der Zoroastrier wurde von Zaratustra viel hundert Jahre vor Christus gegründet. Die meisten Anhänger leben im Iran und in Indien. Nach ihrem Glauben gehören Feuer, Erde, Wasser und Metall zu den guten Schöpfungen, ebenso wie Menschen, Tiere und Pflanzen.

 

Atashgah Zoroastrian Fire Temple

 

Qobustan Felszeichnungen

Der Nationalpark Qobustan ist ein UNESCO-Welterbe, hier gibt es über 6.000 Felszeichnungen. Die Zeichnungen wurden in der Steinzeit in die Felsen geritzt. Auf den großen Felsbrocken findet man sehr unterschiedliche Darstellungen, die beweisen, dass hier schon vor über 5.000 Jahren Menschen siedelten. Auf den Felszeichnungen sind Jagdszenen zu erkennen, man sieht Pferde, Gazellen, Fische und andere Tiere. Es werde jedoch auch Menschen und die Sonne im Stein verewigt. Das Museum von Qobustan erklärt die Felszeichnungen und zeigt Fotografien der berühmtesten Höhlenzeichnungen.

 

Qobustan

 

Schlammvulkane

Der lange Weg zum Qobustan Nationalpark lohnt sich auch für die Schlammvulkane. In Aserbaidschan gibt es sehr viele Schlammvulkane. Schlammvulkane sind normalerweise keine heißen Vulkane, sondern hier tritt mit Sedimenten angereichertes Wasser, an die Oberfläche. Manchmal auch in Verbindung mit brennbaren Gasen, wie Methan. Wenn sich das Methan entzündet, kann der Schlammvulkan auch brennen. Auch solche Exemplare gibt es in Aserbaidschan. Aber im Qobustan Nationalpark sind die blubbernden Schlammlöcher eher harmlos. Trotzdem sollte man nicht hineinfallen. Es ist besser man hält etwas Abstand zum Rand.

Der Qobustan Nationalpark "Gobustan Rock Art Cultural Landscape" befindet sich etwa 55 Kilometer südwestlich von Baku.

 

Gobustan

 

Karte Ausflüge von Baku

Anzeigen

Reiseführer Baku

Anzeigen

Anzeigen