Washington D.C. ist eine der wenigen Städte die als Hauptstadt geplant wurden. Nachdem der Bau, einer neuen Hauptstadt beschlossen wurde, entstand die "Federal City", nach den Plänen von Pierre Charles L'Enfant. Der in Paris geborene Stadtplaner, entwarf eine europäische Stadt, die sich auch heute noch deutlich von amerikanischen Städten unterscheidet.  
1607Jamestown in Virginia wird als erste dauerhafte englische Siedlung in Amerika gegründet.  
1608Der Engländer John Smith erreicht die Gegend des heutigen Washington. 
1644Die Engländer besiegen die am Potomac lebenden Powhatan-Indianer.  
1695Belhaven wird als erste Siedlung, auf dem ursprünglichen Stadtgebiet von Washington gegründet. 1846 wurden die westlich des Potomac gelegenen Flächen der Hauptstadt, an Virgina zurück gegeben. Das heutige Alexandria gehört damit nicht mehr zum District of Columbia.
1751Georgetown, heute ein Stadtteil von Washington D.C., wird von Siedlern der Province of Maryland gegründet.
1776In Philadelphia erklären die USA, die Unabhängigkeit von Groß-Britannien.  
1781Die britische Kapitulation in Yorktown, beendet den Unabhängigkeitskrieg.
1788In der Verfassung wird die Gründung einer neuen Hauptstadt festgelegt. 
1791Ein Quadrat von 10x10 Meilen am Potomac River, zwischen Maryland und Virginia, wird zum Ort der neuen Hauptstadt gewählt.
1792Pierre Charles L'Enfant, der zusammen mit George Washington im Unabhängigkeitskrieg gegen die Briten kämpfte, entwirft den Plan für die "Federal City". 
1800Die Regierung zieht von Philadelphia nach Washington. 
1812Grenzstreitigkeiten zwischen den USA und der englischen Kolonie Kanada, führen zum Krieg zwischen England und den Vereinigten Staaten.
1814Britische Truppen erobern Washington und setzen die Stadt in Brand. 
1818Briten und Amerikaner legen die gemeinsame Grenze auf den 49. Breitengrad fest. Der Krieg wurde schon 1815 mit dem Friedensvertrag von Gent beendet.
1828Der Chesapeake-Ohio-Kanal wird eröffnet. 
1829Der Engländer James Smithson schenkt den USA sein Vermögen, mit der Auflage eine Bildungsanstalt zu gründen. Das Smithonian Institute entsteht. 
1835Die Washington-Baltimore Eisenbahnlinie wird eröffnet.  
1846Da sich die, für 800.000 Bewohner geplante Stadt, nicht so schnell entwickelte wie geplant, werden die westlich des Potomac gelegenen Flächen an Virginia zurück gegeben. Ein anderer Grund war die geplante Abschaffung der Sklaverei im D.C.. Die Fläche der Stadt reduziert sich dadurch von 258,9 qkm auf 177 qkm.
1861Beginn des Bürgerkriegs. Die Stadt zählt ca. 40.000 Einwohner. 
1862Die Sklaverei wird in Washington abgeschafft.  
1884Durch den Krieg verdoppelt sich die Bevölkerung der Stadt.  
1865Die Südstaaten kapitulieren und Präsident Lincoln wird ermordet.  
1899Ein Baugesetz beschränkt die Gebäudehöhe in Washington. 
1900Die Einwohnerzahl der Stadt steigt auf ca. 300.000 Bürger.
1950Washington D.C. erreicht mit über 800.000 Bewohnern seine bisher höchste Einwohnerzahl.
1963Martin Luther King's Rede "I have a dream" in Washington.  
1969250.000 Menschen demonstrieren gegen den Vietnam-Krieg.  
1972Der "Watergate" Skandal erschüttert Amerika. Präsident Richard Nixon ist in eine Affäre verstrickt, bei der Spione der Republikaner, die Parteizentrale der Demokratischen Partei, im Watergate Komplex mit Wanzen abgehört hatten.  
1974Richard Nixon tritt als Präsident der USA wegen der Watergate-Affäre zurück.
1976Die erste U-Bahnlinie Washingtons wird eröffnet.  
2001Am 11.September rast ein voll besetztes Flugzeug ins Pentagon in Washington. Das amerikanische Verteidigungsministerium wird teilweise zerstört, viele Menschen sterben. In New York fliegen weitere Flugzeuge ins World Trade Center und lassen die Doppeltürme einstürzen. Die USA marschieren daraufhin in Afghanistan ein, um den Drahtzieher Osama Bin Laden zu ergreifen und sein Terrornetzwerk zu zerschlagen.
2011Osama Bin Laden wird von einer US-Eliteeinheit in seinem Versteck in Pakistan erschossen.
2017Donald Trump wird zum Präsident der Vereinigten Staaten gewählt. 
2019Washington D.C. zählt 670.000 Einwohner, in der Metropolitan Area leben ca. 8 Millionen Menschen.  

 

 

Anzeigen

Washington Geschichte

Anzeigen