Downtown Portland

Downtown Portland hat noch keine beeindruckende Skyline aber die Innenstadt ist durch Straßenbahnen gut mit dem Rest der Stadt verbunden. Dadurch ist das Zentrum rund um den Pioneer Square sehr lebendig.

Portland Building

Das postmoderne Bürogebäude der Stadt Portland wurde vom New Yorker Architekten Michael Graves entworfen. Eröffnet wurde das 15-stöckige Gebäude im Jahr 1982. Graves war ein Vertreter des New Urbanism.

Ira Keller Fountain

Benannt wurde der Brunnen 1978 nach Ira Keller, der verstorbenen Vorsitzenden der Portland Development Commission. Entworfen wurde der aus Beton-Kuben und Platten bestehende Wasserfall 1970 von Angela Danadjieva.

Chinatown Portland

Portlands Chinatown befindet sich dort, wo die Stadt ihren Ursprung hatte. Hier befand sich die Altstadt "Old Town". 1986 wurde der chinesische Torbogen errichtet. Im Vergleich zu San Francisco ist die Portland Chinatown jedoch sehr bescheiden. Über dem Tor steht von rechts nach links "Si Hai Yi Jia": "4 Meere eine Familie". Die "Sieben Weltmeere" sind für die Chinesen nur vier.

Portland Chinese Garden

Der "Lan Su Yuan" wurde mit Hilfe der Partnerstadt Suzhou errichtet, die in ganz China für ihre bezaubernden Gärten bekannt ist. Er ist einer der schönsten chinesischen Gärten außerhalb Chinas.    

Charles F. Berg Building

Das schöne Art Deco Gebäude von 1902, diente dem noblen Damen-Bekleidungs-Geschäft von Charles Berg als Verkaufsfläche. Die Dekorationen in den Aufzüge stammen von Tiffany, goldene Einlegearbeiten und wunderschöne Fassadenmotive machen das Haus nicht nur in Portland einzigartig. 1983 wurde es in das "National Register of Historic Places" aufgenommen.

Arlene Schnitzer Concert Hall

Das Theater wurde 1928 unter dem Namen "Portland Publix Theater" eröffnet und wurde 1930 zum "Paramount Theatre". Heute befindet sich hier das "Portland Center for the Performing Arts". Die Familie Schnitzer gehört zu den größten Kunstmäzen der Stadt und so wurde das Theater nach Arlene Schnitzer benannt. Viele Leute nennen es einfach nur "The Schnitzer".

Broadway Bridge

Die 531 m lange Broadway Bridge ist eine Klappbrücke die den Willamette River überspannt. Über die 1913 errichtete Brücke verkehrt auch eine Straßenbahnlinie. 1963 wurde die ehemals schwarze Brücke rot angestrichen. 

Nach oben

Steel Bridge

Die doppelstöckige Hebefeldbrücke wurde 1912 errichtet. Das 64 m lange mittlere Feld zwischen den beiden Türmen kann ca. 50 m nach oben bewegt werde, damit große Schiffe auf dem Willamette River passieren können.

Portland Japanese Garden

1967 wurde der Japanische Garten im Washington Park eröffnet. Durch das feuchte Klima in Portland, kann sich Moos gut entwickeln. Dadurch kommt der Garten seinen Vorbildern in Kyoto sehr nahe.

Karte Sehenswürdigkeiten Portland

Anzeigen

Reiseführer Portland

Portland entdecken

Portland ist keine Metropole die mit vielen Sehenswürdigkeiten auftrumpfen kann, das Besondere an Portland sind ihre Bewohner. In der Stadt herrscht ein kreativer Geist, die Menschen sind offen für Neues. Der Spruch: "Keep Portland weird" (haltet Portland seltsam) sagt viel darüber, wie die Stadt tickt. Zusammen stehen und eine positive Energie erzeugen, ist ein weites Merkmal der Bewohner.

In Portland findet man überall Bio-Läden (Organic-Food), hier befindet sich "Powell's City of Books", der größte Buchladen für neue und gebrauchte Bücher in den USA. Im Vorort Beaverton befindet sich der Firmensitz des Sportartikelherstellers Nike. 

Eine Institution von Portland ist auch "Voodoo Doughnut" mit mehreren Locations:

www.voodoodoughnut.com

 

 

 

Anzeigen

 

 

Freizeitqualität

Das Wetter im Nordwesten der USA ist oft kalt und regnerisch, trotzdem hat Portland einen hohen Freizeitwert. Der Pazifik mit endlosen Stränden, wilde Regenwälder, der Columbia River mit unzähligen Wasserfällen und die Bergkette der "Cascade Range" mit dem 3425 m hohen "Mount Hood" bieten sehr abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Das dünn besiedelte Oregon ist ein Paradies für Naturliebhaber.

 

 

Anzeigen