Geschichte Portland

  
 Portland ist mit ca. 600.000 Einwohnern die größte Stadt von Oregon. Die recht junge Stadt ist in den letzten Jahren schnell gewachsen. Trotz des feuchten, kühlen Klimas hat die Region durch Strände und Berge einen hohen Freizeitwert.
  
1792Amerikaner und Engländer segeln die Westküste entlang und beanspruchen beide den Nordwesten. 
1806Die US-Amerikanische Lewis und Clark Expedition erreicht bei Astoria die Westküste Amerikas. Dies war die erste Expedition, die auf dem Landweg an die Westküste gelangte. Die Entdecker reisten auf dem Columbia River bis zur Mündung bei Astoria.
1818Die Grenze zwischen den USA und Kanada (damals noch eine Britische Kolonie) wird auf den 49. Breitengrad festgelegt. Der Nordwesten soll gemeinsam verwaltet werden.
1824Die Briten errichten am nördlichen Ufer des Columbia River das Fort Vancouver
1840Über den Oregon Trail beginnt die Besiedlung des Nordwestens. 
1843Das Land am Westufer des Willamette River wird von Overton und Lovejoy in Besitz genommen.
1845Overton verkauft seinen Anteil an Pettygrove. Die beiden Besitzer beschließen eine Stadt zu bauen und sie nach Ihrer Heimatstadt zu benennen. Pettygrove kommt aus Portland in Maine und Lovjoy aus Boston. Um den Namen festzulegen werfen sie eine Münze, das Ende ist bekannt. 
1846Die Grenze zwischen den USA und Kanada wird auch im Nordwesten auf den 49. Breitengrad festgelegt. Die Briten ziehen sich aus Fort Vancouver zurück.
1848Nach dem Sieg über Mexiko fallen 5 Staaten im Südwesten an die USA, darunter auch Kalifornien, das südlich an Oregon grenzt. 
1849Portland profitiert vom Goldrausch in Idaho und dient den Goldsuchern als Versorgungshafen. 
1850Portland hat ca. 800 Bewohner. 
1859Oregon wird ein Bundesstaat der USA.
1870Die Stadt wächst auf 8.000 Einwohner und chinesische Einwanderer gründen Chinatown
1871Der Washington Park wird angelegt. 
1873Ein Feuer zerstört 20 Häuserblöcke in Portland. 
1880Die Einwohnerzahl steigt auf 17.000. 
1883Portland wird an das Eisenbahnnetz angeschlossen. 
1886Chinesische Hütten werden angezündet und Dynamit in chinesische Wäschereien geworfen. Viele Asiaten verlassen die Stadt.
1887Die erste Brücke über den Willamette River wird fertiggestellt. 
1890Die Bevölkerung steigt auf 46.000 ca. 10% davon sind Chinesen. 
1891Der Hafen wird gegründet und die Vororte Albina und East Portland eingemeindet. 
1896Der Hauptbahnhof wird eröffnet.
1900Portland zählt 90.000 Einwohner. 
1909Die Portland-Seattle Eisenbahn wird fertig gestellt. 
1910Die Einwohnerzahl steigt auf 200.000. 
1915St. Johns und Linnton werden eingemeindet. 
1926Es werden vier weitere Brücken über den Willamette gebaut. 
1927Der "Swan Island Airport" wird eröffnet. 
1930Die Bevölkerung steigt auf 300.000 an. 
1941Der "Columbia Airport" wird eröffnet. 
1962Das Land für den Japanischen Garten wird bereitgestellt. 
1964Der "Minnesota Freeway" wird für den Verkehr freigegeben. 
1978Der Metropolitan Service District wird gegründet. 
1980Der "Mount St. Helens" im nahen Bundesstaat Washington explodiert. 
1982Das Portland Building von Michael Graves wird eröffnet. 
1985Die Straßenbahn geht in Betrieb.
1990Die Stadt hat 430.000 Einwohner. 
2000Der Chinesische Garten wird eröffnet.
2001Die Einwohnerzahl steigt auf über 500.000. 
2017Portland ist schockiert als ein Rassist zwei Männer ersticht, die sich schützend vor eine Muslima und eine Afro-Amerikanerin stellten. Der Vorfall ereignete sich in einem Zug, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt. Der Mörder wurde kurz darauf verhaftet.
2021In Portland leben rund 600.000 Menschen in der Region über 2,2 Millionen. 

 

 

Anzeigen

Portland, Oregon

Anzeigen